DOCUMENT
51
AUGUST
1899
221
des
Hauses,
das
ist
doch auch nicht
übel,
&
noch
von was
für
einer
prächtigen
Haushaltung!
Als ich
das erstemal im Helmholz
las,
konnte
ichs
gar
nicht
begreifen,
daß
Sie
nicht
bei
mir saßen
&
jetzt
gehts
mir nicht
viel besser.
Ich
finde
das Zusammenarbeiten
sehr
gut
&
heilsam
&
daneben
weniger
austrocknend.-
Meine Mutter
&
Schwester finde ich ein
wenig engherzig
&
philiströs
bei
aller
Sympathie,
die ich für sie
empfinde.
Es ist merkwürdig,
wie
allmählich
die
Lebensweise
uns
ändert mit allen Tönen
unserer
Seele,
so
daß
die
engsten
natürlichen Bande der Familie
zur
Gewohnheitsfreundschaft heruntersinken
&
man
sich im
Innern
gegenseitig
so
unbegreiflich ist,
daß
man
in
keiner
Weise
lebendig
mitfühlen
kann,
was
das andere
bewegt.
Nun haben
Sie
grad genug
zu
entziffern
für
die
wenige
Zeit,
die Sie
mir
jetzt
schenken können. Wenn
Sie
Zeit
haben,
so
schreiben
Sie
mir
wieder,
wenn
aber
nicht,
so
kenne
ich ja
den Grund.
Grüßen
Sie
d.
l.
Ihren freundlich
gegrüßt, ganz
besonders aber
Sie
von
Ihrem
Albert.
ALS
(CLE).
[1] Dated
by
the
reference to
Einstein's
ar-
rival
in
Mettmenstetten
(see
Doc.
48).
[2] "Doxerl"
or
"Dockerl" derives from
"Docke,"
South German
for
doll.
In
saluta-
tions,
Einstein
used
the form "Doxerl"
(see,
e.g.,
Doc.
68).
[3]
Hotel-Pension
Paradies,
situated above
Mettmenstetten.
[4] Helmholtz
1888,
1889.
Einstein
presum-
ably
read these
as
reprinted
in
Helmholtz 1895
(see
Doc.
52).
[5] Maric
was
preparing
for the interme-
diate examination
for
the
Diplom,
held
early
in October.
51.
To Julia
Niggli
Paradies
[Mettmenstetten,] Sonntag.
[6?
August
1899][1]
Liebes
Fräulein!
Besten
Dank
für
Ihr freundliches
Briefchen,
das mich sehr
gefreut
hat,
zumal
es
mir hier das
erste
mal das
glückliche
Gefühl
gab,
das
man
hat,
wenn man
einen Privatbrief
öffnet.
Wie
doch
so
eine
Mädchenseele aussieht! Glauben
Sie
denn
wirklich,
für
die
Dauer das
Lebensglück
durch
andere,
und
sei
es
auch[2]
einzig
geliebte
ALS
(Sz,
Ms
Nat.
40/2).
[1] Dated
by
the
references in this
letter and
in Doc. 48 to
Einstein's
trip
to
the Säntis.
[2] "der" should
precede
"einzig."
Previous Page Next Page