246
DOCUMENT
66
JULY 1900
rischen Kantons- und
Gemeindebürgerrechtes beizulegen
und bin
zu jeder
weitern Auskunft
gerne
bereit.
Mit
ausgezeichneter Hochachtung!
Albert
Einstein
Unionstrasse
4,
Zürich
V.
1
Beilage.
hofft
Assist-
Physik
werden,
entscheid
s.
bis Ende
Juli,
beab.
aber
jedenfalls
wenn möglich
in
Zürich
bleiben.
Jene
Stelle
aufgehoben,
will
aber
doch bleiben.
Lehrer,
später Dozent, Diplomprf
bestanden. bis
Mitte
Sept
warten
TLS
(SzZ-Ar
Akten
des Stadtrats
Zürich,
Bürgerliche Sektion,
1901,
no. 7).
An uniden-
tified official's comments
are
printed in italics.
Bureaucratic
procedural
notes
are
omitted.
66.
Municipal
Police Detective's
Report
Stadtpolizei
Zürich
V.
Kreis
Zürich
V,
den
4.
Juli
1900
An
das
Polizei-Inspektorat
Zürich
Gehaltene
Nachfragen
über Einstein
Albert,
stud.
math.,
geb.
1879,
von
Ulm,
zur
Zeit
wohnhaft Unionstrasse No.
4 bei
Hägi ergaben,
dass
er
ein
sehr
eifriger, fleisiger
und äusserst solieder Mann
sei. (Abstinent)
Er
verkehre
wöchentlich
bei
Prof
von
Stern,[1]
Engl.
Viertelstrasse No.
58
und
Fleischmann,
in
Firma
Fleischmann &
Comp.
Getreidehandel,[2]
Bahnhofstrasse
65, von
welch
beiden Orten
er
jeweils eingeladen
werde.
Einstein
ist
ledig
und
seine
Eltern sollen
in
Mailand wohnen.
An
der
Klosbachstrasse
wo
Einstein ebenfalls
einige
Wochen
wohnte,[3]
wird ihm
in
allen
Beziehungen
das beste
Zeugniss
gegeben.
Hedinger
Det[ektiv][4]
ADS
(SzZ-Ar,
Akten des Stadtrats
Zürich,
Bürgerliche
Sektion,
1901, no.
7).
[1]
Alfred
Stern
was
Professor
of
History
at
the ETH.
[2]
From
1883 to
1891,
Michael Fleisch-
mann (1857-1926)
was
director
of
the Zurich
grain-trading
firm
owned
by
Einstein's
uncle,
Jacob Koch
(see Adreßbuch
Zürich 1883-
1891).
In
1893
Fleischmann formed the
com-
pany
mentioned
here,
the
successor
of the
Koch
firm
(see
Müller
1965, p.
26).
[3] In
fact,
Einstein had been
registered
at
Klosbachstraße for
over
a
year
(see
Einwoh-
nerkontrolle,
SzZ-Ar).
[4] Friedrich
Hedinger
was
employed
by
the
Zurich
City
Police
in
District
5,
where Ein-
stein
lived.
Previous Page Next Page