270
DOCUMENT
83
DECEMBER 1900
Aarau
&
absolvierte dort.
Bis
zum
Sommer 1900 besuchte
&
absolvierte
ich
der
Polytechnikum in
Zürich.
9)
Sind
Sie
versichert?
Nein.
a.
Auf den Todesfall?
b.
Gegen
Unfall?
c.
Gegen
Krankheit?
(bei wem,
wie
hoch und
seit
wann?)
10)
Wer
ist
Ihr Hausarzt? Ich hatte
noch keine
Gelegenheit,
einen solchen
zu
konsultieren.
11)
Leisteten
Sie
Militärdienst?
Nein
12)
Leisteten
Sie
Feuerwehrdienst?
Nein
[...][3]
Albert
Einstein.
Dr Arbeit
b.
Prof
Weber[4]
Macht
zur
Zeit
seine
Doktor Arbeit
bei
Prof. Weber,
welch
letzterer wohl die
beste
Auskunft
hierüber
geben
kann.
F.
Bodmer[5]
PDS
(SzZ-Ar,
Akten
des
Stadtrats
Zürich,
Bürgerliche Sektion,
1901,
no.
7).
The hand-
written
portions
are
printed in italics.
[1] Dated
on
the
assumption
that the
ques-
tionnaire
was
filled out
between
the
day on
which Einstein
registered
at
Dolderstraße
17
(see
Einwohnerkontrolle,
SzZ-Ar)
and the
day
it
was
transmitted
to
the Greater
City
Council
(see
the editorial
note
"Swiss Citizenship,"
note
10).
[2] Einstein
first
registered
as
being
without
religious
affiliation
in 1896
(see
Doc.
16,
note
1).
[3]
A printed
Anmerkung
is
omitted.
[4]
This
comment
was
written
by
an un-
known bureaucrat. For evidence that Einstein
intended
to
work
on
the Thomson
effect in
Weber's
laboratory,
see
Doc.
74.
[5] Fritz
Bodmer-Weber,
President of the
Naturalization Commission.
83.
Mileva Marie
to
Helene
Savie[1],
with
a
Postscript by
Einstein
Zurich
11.
XII.
1900.
Meine
liebe Helene!
Wundere Dich
nicht,
dass
ich
Dir schon
so lange
auf Dein
liebes Brieferl
nicht
geantwortet
habe auch
jetzt
thu
ich's mit schwerem Herzen. Albert
geht
diese
Tage
fort
von
hier und nimmt mein halbes Leben mit.
Es ist
so
besser für
seine
Carriere und
ich
kann mich
ja
dieser nicht in den
Weg
Previous Page Next Page