DOCUMENT
88
JANUARY 1901 275
eine
practische
Stelle in Wien.
Er
will sich
so,
da
er
sich
doch Geld verdienen
sollt,
weiter
in
der theoretischen
Physik,
neben seiner
Arbeit,
vervollkommnen
um später
Universitätsprofessor
zu
werden. Wir
wissen
aber
nicht
was
daraus
wird.
Und
was aus
mir
wird,
ob
ich
wirklich
an
ein
Mädchengymnasium
komme,
das
wissen
auch
die
Götter.
Wir leben und arbeiten immer noch
wie
früher. In den letzten
Tagen
haben
wir viel
geschlittelt
auf dem
Zürichberg,
Du
siehst, wir
haben noch immer
unsere
unschuldigen
Passionen. Albert
war
immer
seelig
wenn's
runterging
"wie
der
Deixel."
[...]
Miza.
Liebe
Frau
Leni!
Weil ich sonst
nichts
weiß &
Ihnen doch
gern
was
sagen möcht,
so
seien
Sie
mit Ihrem Alten herzlichst
gegrüßt
von
Ihrem
Albert E
...
ALS
(Prof.
Milan
Popovic,
Belgrade).
[1]
Dated
on
the
assumption
that this
let-
ter
was
written between the
Tuesday
after
Einstein's arrival
in
Zurich
(see
Doc.
85,
note
4)
and the
Tuesday
before
his departure
for
Milan
(see
Doc.
93).
88.
Report
of the Schweizerisches
Informationsbureau
S[tadt] Z[ürich]
30.I.
1901.
No.
209[1]
Tit:
Direktion
des
Innern
des Information
Renseignement
Kantons ZUERICH. über
sur
Albert Einstein stud. math.
ZUERICH
V
Unionstrasse
4.
Ueber Albert Einstein haben
wir
sowol
am
hiesigen
Platz
als
auch
in
Mailand Recherchen anheben
lassen.
Derselbe schreibt
sich
stud.math.
aus
Ulm,
wohnt
an
obiger
Adresse
in
Zimmermiethe und hat hinsichtlich seiner
ökonomischen
Verhältnisse,
soweit
wir
hier dieselben
zu
ermitteln
suchten,
keinerlei Handhabe
angeboten,
es
sei
denn,
dass
festgestellt
werden
konnte,
dass
er
Einkommen
aus eigener
Arbeit heute noch nicht
besitzt.
Was sodann die
heut
aus
Mailand
eingelaufenen
Nachrichten
anbetrifft,
so
Previous Page Next Page