DOCUMENTS
17,
18
MARCH-APRIL
1896
21
17.
Inspector's Report
on
a
Music
Examination,
Aargau
Kantonsschule
[ca.
31
March
1896][1]
Bericht
über
die
Instrumentalmusikprüfung an
der
Ktsschule,
welche
am
31.
März
a[nni]
c[urrentis]
von
2
bis 4
Uhr
stattfand.
Geprüft
wurden
17
Schüler:
8
im
Klavier-
u.
9
im
Violinspiel.
[...]
Im
Violinspiel zeigte
sich
da
&
dort
noch etwelche
Steifheit in
der
Bogen-
führung,
sonst
wurde
im
Allgemeinen
recht Erfreuliches
geleistet,
sowohl
in
technischer
Beziehung,
als
auch
punkto
Intonation. Ein
Schüler,
Namens
Einstein,
brillirte
sogar
durch
verständnißinnige Wiedergabe
eines
Adagio
aus
einer Beethoven'schen Sonate. Sehr hübsche
Leistungen
wiesen
auch Hasler
&
Wohlwend
auf.[2]
Der
Inspector:
J
Ryffel.[3]
vidit:
Rödelberger
20
V 96.[4]
ADS
(SzASa,
Erziehungsdirektion 1896,
Mappe Ks.
4,
no.
1049).
[1] Dated
on
the
assumption
that the
report
was
written
on or
just
after the
day
of
the
music
examination.
[2]
Probably Alfred Haßler,
a
first-year
Gewerbeschule
pupil
(see
Aargau Programm
1895/96,
p. 15).
Hans
Wohlwend
(1878-1962),
in
the
same
class
as
Haßler, often "played
Bach,
Händel,
and Schubert
together"
with
Einstein
(Hans
Wohlwend
to Einstein,
19 May
1946).
[3] Johann Jakob
Ryffel
(1861-1935)
was
music director of the
Aargau
Lehrerseminar
in Wettingen.
[4] Einstein's music teacher
at
the Kan-
tonsschule,
Franz
Rödelberger (1863-1926),
wrote,
signed,
and dated this
comment.
18.
To Marie
Winteler,
with
a
Postscript
by
Pauline Einstein
Pavia
Mittwoch
Dienstag.
Früh
[21
April
1896]
Geliebtes Schätzchen!
Vielen,
vielen
Dank
Schatzerl für Ihr
herziges Brieferl,
das mich unendlich
beglückt
hat.[1] Es
ist
so
wunderbar,
so
ein
Papierchen
ans
Herz drücken
zu
können,
auf das
zwei
so
liebe
Äuglein
liebend
gesehen,
auf
dem die
zierlichen
Händchen lieblich
herumgerutscht
sind.
Ich habe
jetzt
im vollsten Maaße
einsehen
müssen,
mein
Engelchen,
was
Heimweh und Sehnsucht bedeutet.
Doch
die Liebe
beglückt
wieviel mehr,
als
die
Sehnsucht schmerzt. Jetzt
sehe ich
erst,
wie unentbehrlich meine
liebe
kleine Sonne meinem Glück
geworden
ist.
Meine
Mama
hat
Sie
auch
ins
Herz
geschlossen,
ohne
Sie
auch
Previous Page Next Page