DOCUMENT 366 FEBRUARY 1912 421
Tagen
fort.[2]
Heute ist
etwas
polemisches gegen
Nernst[3]
abgegangen.
Er hat
den II.
Hauptsatz
falsch
angewendet,
um
sein Wärmetheorem
abzuleiten;
sei-
ne
Publikation erschien
in
den Sitz.
Ber. d.
Preuss.
Akademie,
meine Antwort
ersch. in der
phys.
Zeitschr.[4]
Er hat mir ziemlich frech
geschrieben,
als ich
ihn auf seine Irrtümer aufmerksam machte.
Nun die
Hauptsache.
Ich bitte Sie
sehr,
Ostern
unbedingt
zu
uns
zu
kom-
men,
damit wir
einige
Tage
vergnügt
zusammen
verbringen,
und
Sie
sich in
Gemütlichkeit ein
wenig
ausschnaufen
können.[5]
Schreiben
Sie
mir recht
bald,
wann
Sie kommen
werden,
damit ich meine
übrigen
Pläne danach ein-
richten kann.
Warburg
hat
das
photochemische Quantengesetz experimentel
bestätigt
in
einer
Untersuchung
über
photochemische Zersetzung
des Ammo-
niaks,
die ich ihn in Brüssel auszuführen
bat.[6]
Bei meiner
Untersuchung
über Gravitation entdeckte
ich,
dass Abrahams Theorie
(1.
Heft der
phys.
Zeitschr.) ganz
unhaltbar
ist.[7]
Ich wurde
von
Lorentz nach Leiden berufen als sein
Nachfolger.[8]
Es ist
gut,
dass ich in Zürich schon
verpflichtet war;
denn
sonst
hätte ich
unbedingt
dorthin
gehen
müssen.[9]
Nun wird
Debije[10]
wohl auch dorthin berufen
wer-
den. Es
wäre
mir sehr
wichtig
zu
wissen,
ob
Debije
dort
bleibt.[11]
Es
möchte
sich nämlich ein
ausgezeichneter
Theoretiker in Zürich habilitieren
(Ehren-
fest),
der fanatischer Konfessionsloser ist
(kurios)
und deshalb
von
der
Schweiz nicht
wegberufen würde.[12]
Diesem Manne
muss man
sehr
entge-
genkommen,
weil
er
eine
ausgezeichnete
Aquisition
wäre.
Er möchte sich
vor
der Hand
nur
habilitieren;
trotzdem hat ihn Kleiner in seiner
---,
als
er
sich
ihm
persönlich vorstellte,
mehr oder
weniger
abgeschreckt.[13]
Das liesse sich
aber leicht wieder
gut
machen. Man könnte dann einen
praktischen Physiker
event.
an
Stelle
Debijes
nach Zürich berufen und die Universität
wäre
sehr
gut
versorgt.[14]
Weiteres
besprechen
wir mündlich.
Indem ich
Sie,
Ihre Frau und Ihre
Kleine[15]
bestens
grüsse,
auch
von
den
Meinen,
verbl. ich Ihr alter
Einstein
Ich freue mich kolossal auf
Sie!
Kommen Sie sicher
ALS
(Estate
of Heinrich
Zangger, Zurich).
[39
653].
[1]Date
provided by
the
recipient
at
the head of the document: "Ankunft 29.
II.
1912."
[2]The
manuscript
of Einstein
1912c
(Vol. 4,
Doc.
3)
was
sent
24
February
(see
the
preced-
ing document).
[3]Walther
Nernst.
[4]See
Doc.
364, note
6,
for
more on
the
polemic
with Nernst.
[5]That
Einstein invite
Zangger
for the Easter vacation had been
suggested by
Robert Heller
(see
Doc.
361).
Previous Page Next Page