DOCUMENT 398 MAY 1912 467
eingerichtet
sind. Aber
ich hoffe,
dass wir
sonst
recht viel beisammen sein
können.
Mit den besten Grüssen
an
Sie und Ihre Frau Gemahlin verbleibe ich Ihr
A.
Einstein
Privatwohnung:
Trebizkeho
ul. 1215
Smichov.
Schreiben Sie mir bitte
Tag
und Stunde Ihrer Ankunft.
AKS
(P1CJ,
9414
III,
p. 193). [20
599].
The
postcard is
addressed "Herrn Prof.
Dr.
M. Smolu-
chowski
Dlugosza 8 Lemberg,"
and
postmarked
"Praha
1
Prag
1
20.V.12-9."
[1]See
the
preceding
document.
[2]Zofia Smoluchowska-Baraniecka;
Smoluchowski had been unable
to accept
an
earlier
in-
vitation
by
Einstein
to
visit
Prague (see
Doc.
376).
398.
To
Heinrich
Zangger
Prag
20.
V.
[1912][1]
Lieber Freund
Zangger!
Ich danke Ihnen bestens für Ihre Grüsschen
aus
den
Ferien[2]
und für die
Separata.
Ich
war
also wirklich in Berlin
in
den Ferien und habe die Streitfra-
ge
mit Nernst
so
weit
beigelegt,
als
es
möglich war.[3]
Uber Nernst haben sich
alle
beklagt.
Ich selbst habe
nur
gesehen,
dass
er
herrschsüchtig
und
empfind-
lich,
aber
nicht,
dass
er
unehrlich
sei.
In
einiger
Distanz lebend kann
man
sich
mit ihm
vertragen.
Die
übrigen
Kerle in
Berlin, Haber, Planck,
Warburg
&
auch
Rubens[4]
sind lauter
gediegene
feine
Kerle,
sodass die
Expedition
sehr
angenehm
war.
Nernst ist ein famoser Techniker. Er arbeitet mit verhältnis-
mässig
einfachen Mitteln. Das letzte bedeutende
Resultat,
was
sie dort fan-
den, ist,
dass sich Wasserstoff bei tiefen
Temperaturen
bez. Wärme wie ein
einatomiges
Gas
verhält.[5]
Ich habe eine Theorie dazu in den letzten
Tagen
aufgestellt.
"Theorie"
ist ein
zu
anmassendes
Wort dafür,
es
ist
nur
ein
Tap-
pen
ohne
richtige
Grundlagen.[6]
Je mehr
Erfolge
die
Quantentheorie
hat,
de-
sto
dümmer sieht sie
aus.
Wie
würden die
Nichtphysiker spotten,
wenn
sie
den kuriosen
Entwicklungsgang verfolgen
könnten!
Die
Untersuchungen
über Gravitation haben
zu
einigen befriedigenden
Re-
sultaten
geführt,
wenn
ich auch über die Statik der Gravitation hinaus bis
jetzt
nicht habe
vordringen
können.[7]
Die
Meinungsverschiedenheiten,
die mich
von
Abrahams Resultaten
trennen,
sind
nun
nicht mehr
so
bedeutend,
weil
Abraham,
wie
er
mir
schrieb,
seine
Bewegungsgleichungen
des materiellen
Punktes nicht aufrecht
erhält,
sondern durch die
von
mir
gefundenen
ersetzen
will.[8]
Previous Page Next Page