V O L U M E 9 , D O C U M E N T 3 5 a 3 1
Ich lege Ihnen einige Ausschnitte bei, die Aspecte aus den heutigen Philosophen
geben, so weit ich sehe, der dauernden Menschen Vertreter.
Mit vielen Grüssen
Zangger
Das Leben ist quälend eng geworden.
ALS (SzZuZB, Nachlass H. Zangger, box 403). [92 515].
[1]Dated by the reference to the commencement of Eduard’s schooling.
[2]Eduard began school on 16 April 1918 (see Einstein to Mileva Einstein-Mari , 23 April 1918
[Vol. 8, Doc. 515], note 1).
[3]Eduard had returned from a prolonged stay at a sanatorium in Arosa for a pulmonary condition.
He was scheduled to return home in February (see Heinrich Zangger to Einstein, 28 January 1918
[Vol. 8, Doc. 444]).
Vol. 9, 35a. To Luise Karr-Krüsi[1]
[Berlin,] 6. V. 19
Liebe Frau Karr!
Es ist rührend von Ihnen, dass Sie uns den Brief mit der holdseligen Schmeiche-
lei und mit der feinen Bemerkung über die Wandlung der
Frau[2]
geschrieben ha-
ben, nachdem unser erster Brief an Euch verloren gegangen ist. So viele Briefe von
mir nach der Schweiz haben ihr Ziel nicht erreicht, weiss Gott, ob Zufall, ob Sy-
stem dahinter steckt. Ich lebe so still und ruhig dahin als je in meinem Leben, so
gar nicht wie man sich die Existenz in dem Berlin von heute von der Schweiz aus
vorstellen mag. Sogar an die Ungewissheit darüber, was morgen und übermorgen
sein wird, ob nicht die phantastischsten Aenderungen jeden einzelnen erwarten, hat
man sich längst gewöhnt. Nicht nur mir geht es so! Es bemächtigt sich der Men-
schen so eine Art orientalischer Fatalismus, in dem sichs gut sein lässt. Wenn alles
glatt geht, komme ich um den 1. Juli wieder nach Zürich, um den zweiten Teil mei-
ner Predigten zu
halten.[3]
Ich freue mich sehr darauf, dann wieder mit Euch zu-
sammen sein zu können.
Sie und Ihren
Mann[4]
grüsst einstweilen herzlich Ihr
A. Einstein
P.S. Da die Schweizer Banken deutsches Geld nicht mehr in Depot nehmen, habe
ich neulich einiges Ihrem Mann zum Aufbewahren senden lassen. (Dasselbe ist für
meine Familie
bestimmt,[5]
soll aber einstweilen liegen bleiben) Er wird sich ge-
wundert haben!
ALS (Mr. & Mrs. Norman, Surrey, England). [123 434]. Greetings by Elsa Einstein are omitted.
[1]Karr-Krüsi (1875–1959) and her husband, Albert, were Einstein’s old friends from his Zurich
days.
Previous Page Next Page