1 1 6 D O C U M E N T 3 7 J A N U A R Y 1 9 2 2
soll, nach unserer Ueberzeugung mit Rücksicht auf die Funktion der ganzen An-
stalt und auf die hohen Anschaffungskosten noch verfrüht wäre, sind wir nämlich
überein gekommen, für Physik und physikalische Chemie zusammen vorläufig nur
ein Institut zu errichten. Wenn Sie diese Verwendungsart Ihrer Stiftung billigen, so
werden wir alsbald hier in Deutschland Apparate, Bücher sowie Werkzeuge und
Maschinen für die Werkstatt von dem Gelde anschaffen und baldigst nach Jerusa-
lem senden, wo bereits in allernächster Zeit mit der Einrichtung begonnen werden
soll, sobald der innere Umbau eines für unseren Zweck bereitstehenden Hauses be-
endet sein
wird.[3]
Mit dem Ausdruck meiner besonderen Hochachtung u. mit freundlichen Grüs-
sen an Sie und Ihre Famielie Ihr
TLC. [36 849].
[1]Five days earlier, Chaim Weizmann had urged Einstein to ask Berliner to forward funds intended
for the Hebrew University to him (see Doc. 32).
[2]Anna Warburg-Cohen (1864–1937).
[3]The building in question was Gray-Hill’s country house on Mount Scopus in Jerusalem (see
Lavsky 2000, p. 136).
37. To Paul Ehrenfest
[Berlin,] Donnerstag. [26 January 1922]
Lieber Ehrenfest!
Du hattest vollkommen
Recht.[1]
Heute habe ich gefunden, dass in meiner Rech-
nung noch ein Versehen
war,[2]
nach dessen Berichtigung man findet, dass die Be-
wegung Strahlengang und Wellennormale gar nicht
beeinflusst.[3]
Es ist aber
wirklich eine hinterhältige Frage! Nun will ich aber doch die Theorie ausführlich
publizieren, damit die Sache endgültig geklärt
wird.[4]
Herzlichen Gruss Dein
Einstein.
AKS. [10 015]. The postcard is addressed “Herrn Prof. Dr. P. Ehrenfest Witte Roozen Str. Leiden Hol-
land,” and postmarked “Berlin-Wilmersdorf 30. 1. 22. 5–6N[achmittags],” with return address “Prof.
A. Einstein Haberlandstr, 5 Berlin W. 30” in Ilse Einstein’s hand. Ilse Einstein’s message is omitted.
[1]Doc. 30. Ehrenfest repeated his criticism in Doc. 39, which, however, was not postmarked in
Leiden until the 27th.
[2]Possibly the use of phase velocity rather than group velocity in the final step of the derivation of
eq. (13) in Doc. 29 and Einstein 1922f (Doc. 43, note 11). Two days earlier, Einstein had already indi-
cated in a letter to Arnold Sommerfeld (Doc. 41) that the theoretical analysis of the experiment would
not provide different predictions for quantum and undulatory theory.
[3]This was the main point of Einstein’s rebuttal in Doc. 31 against Ehrenfest’s argument of
Doc. 30.
[4]In Einstein 1922f (Doc. 43).
Previous Page Next Page