2 9 0 D O C U M E N T 1 7 5 A P R I L 1 9 2 2
[5]At the Nederlandsche Natuurkundige Vereeniging, which met in the Physics Laboratory of the
University of Amsterdam. See Appendix C for a report on Einstein’s lecture.
[6]Pieter Zeeman.
[7]A postscript by Ehrenfest reads: “Unterzeichneter bestätigt den richtigen Empfang in unbeschä-
digtem Zustand (inclusieve Regenschirm) der oben spezifizierten Sendung P. Ehrenfest Importeur.”
175. From Max Born
Göttingen, 30. 4. 22.
Lieber Einstein,
Laue war kürzlich hier, wir haben uns sehr mit ihm
gefreut.[1]
Er erzählte, daß
Du nach Holland
fährst.[2]
Hoffentlich erreicht dieser Brief Dich doch.
Zuerst muss ich wieder Deine Hilfe erbitten, und zwar wegen
Brody.[3]
Du sag-
test, als ich Dich Weihnachten in Berlin sprach, daß es vielleicht möglich sei, ihm
in Kowno eine Stellung zu verschaffen. Ich habe kürzlich in Berlin (Du warst ge-
rade in Paris) mit I. Schur darüber
gesprochen;[4]
dieser hat alle möglichen Bezie-
hungen zu Kowno. Er wollte sich um die Sache kümmern. Es wird jetzt dringend,
daß etwas geschieht. Meine
Frau[5]
, die sich um Brodys Familie kümmert (er hat
seit einiger Zeit seine Frau und ihr kleines Kind hier), berichtet, wie elend sie leben.
Ich gebe ihm aus unserem Privatfond etwas (etwa 2000.– M pro Monat), aber das
ist für eine Familie sehr
wenig.[6]
Wir helfen übrigens, so gut es geht. Aber einmal
muss der Mann aus dieser unwürdigen Situation heraus. IIch schätze ihn sehr hoch
als Physiker; wäre er energisch und in besseren, äußeren Umständen, würde er si-
cher sehr viel leisten. Jetzt hat er eine hübsche Arbeit in der Phys. Z. im
Druck,[7]
auch arbeitet er mit mir zusammen an der thermischen Ausdehnung. Hilbert schätzt
ihn
sehr,[8]
besonders, weil er im Seminar vorzüglich vorträgt. Ich könnte ihn,
wenn ich wollte, hier ohne weiteres habilitieren; ich halte es nur für sinnlos, weil
er als ungarischer Jude und bei seinem durchaus östlichen Benehmen doch keinen
Ruf bekommt. Ich habe an Paul Hertz, der ebenfalls am Hungertuch
nagt,[9]
schon
genug Sorgen und Verantwortung, für die ich nichts kann.
Kannst Du nicht in Holland eine bescheidene Stelle für Brody finden? Oder
sonst wo in der Welt? Ich habe ein Stipendium bei der Helmholtz-Ges Notge-
meinschaft für ihn beantragt, aber noch keine Antwort
bekommen.[10]
Könntest Du
da nicht ein gutes Wort einlegen? Oder gibt es irgend einen andern Weg?
Nun zu andern Dingen. Ich schreibe dauernd an meinem Enzyklopädie-Artikel
über
Gittertheorie.[11]
Ich hoffe, daß er im Mai fertig wird. Es ist eine recht mühsa-
me Arbeit. Leider hat sich herausgestellt, daß in meiner kürzlich publizierten Theo-
rie der Zustandsgleichung der Kristalle ein Fehler
steckt;[12]
ich hatte behauptet,
Previous Page Next Page