D O C U M E N T 1 7 9 M A Y 1 9 2 2 2 9 5
179. To Hans Albert Einstein
Leiden 5. V. 22
Lieber Albert!
Vor allem entgegen meiner Gewohnheit herzliche Glückwünsche zum Geburts-
tag im Voraus, weil ich gerade dran
denke.[1]
Ich freue mich schon sehr auf die Fe-
rien. Was nun die Verpflegung anbelangt, will ich Anna zu bekommen
suchen.[2]
Wenn sie nicht kann, müssen wir uns vielleicht selbst zu helfen suchen in Verbin-
dung mit Wirtshaus Das Schiff wird noch lackiert und dann gehts
los.[3]
Wie wer-
den wir vergnügt herumkutschieren. Tröste Mama wegen Deiner Studiererei; es
wird schon zur Maturität langen, und glänzend brauchts ja nicht zu
sein.[4]
Schreib
mir möglichst genau und bald, wann Ihr kommen könnt, dass ich die Vorbereitun-
gen treffen kann. Schicke die vor etwa 4 Wochen angekommenen Anschützschen
Photographien an Kuno Kocherthaler, (persönlich), Calle Lealtad, Madrid, wie
schon
einmal.[5]
Es ist schade, dass wir in den Osterferien nicht zusammen kom-
men konnten. Aber der Besuch in Paris und Leiden war unbedingt nötig. Wir kön-
nen im Sommer sehr gut bei Katzenstein musizieren, zu dessen Haus wir nicht gar
weit zu fahren haben, immerhin ¾
Stunden.[6]
Vielleicht finden wir aber auch da
draussen ein Klavier. Hoffentlich ist Tete gesund, trotzdem Ihr ihn nach Rheinfel-
den gethan
habt.[7]
Schreib mir darüber.
Seid beide geküsst von Euerm
Papa.
Freundliche Grüsse an Mama, die hoffentlich wieder zurück
ist.[8]
Anschütz ladet
Euch für Herbst ein in sein Erholungsheim, das er in der Nähe des Bodensees für
Münchener Universitätler
einrichtet.[9]
Es gibt dort auch technische Probleme zu
lösen.
ALSX. [75 613].
[1]For Hans Albert’s eighteenth birthday on 14 May.
[2]Einstein had informed his sons in January that he planned to spend his vacation with them at his
log cabin in Spandau (see Doc. 48). Anna was the Einsteins’ former maid, who had taken care of
domestic chores during their previous joint vacation in Wustrow (see Einstein to Hans Albert Ein-
stein, 18 June 1921 [Vol. 12, Doc. 153]).
[3]The sailboat mentioned in Doc. 178.
[4]Hans Albert had informed Einstein about his preparations for his upcoming Matura examination
in Doc. 142. Mileva had expressed concern that Hans Albert would not have sufficient time to prepare
for the examination due to Einstein’s plans for a joint vacation with the boys in the summer (see
Doc. 100).
Previous Page Next Page