D O C U M E N T 2 2 7 J U N E 1 9 2 2 3 4 5
227. From George Jaffé[1]
Leipzig, Ferd. Rhode Str
26III,
10. VI. 22.
Sehr verehrter Herr Professor,
Leider ist es mir noch immer nicht möglich gewesen, Ihrer freundlichen Auffor-
derung Folge zu leisten, und Sie aufzusuchen. Ich war zwar kurz vor Ostern einen
Tag in Berlin, aber gerade damals befanden Sie sich auf Ihrer Pariser Reise. So
möchte ich mich Ihnen wenigstens mit meinen Arbeiten vorstellen, und sende Ih-
nen darum heute Sonderabzüge meiner bisherigen
Veröffentlichungen.[2]
Sie werden aus der letzten Annalen-Arbeit
ersehen,[3]
dass ich mich jetzt mit Re-
lativitätstheorie befasse. Ein weiterer kleiner Aufsatz über ,Ruhmasse’ und ,Mas-
se der Bewegung’ in der allgemeinen Relativitätstheorie“ soll bald
folgen.[4]
Das
sind gewiss nur sehr bescheidene Beiträge, aber ich muss gestehen, dass es mir
Freude macht, endlich so weit zu sein, dass ich überhaupt mitarbeiten kann. Der
Krieg hat mich, wie so viele, vollständig aus allem wissenschaftlichen Arbeiten
herausgerissen,[5]
und so habe ich mich erst mit vieler Mühe in Ihre wundervolle
Schöpfung einarbeiten müssen.
Mit der Versicherung aufrichtigster Verehrung Ihr sehr ergebener
G. Jaffé.
ALS. [13 377].
[1]Jaffé (1880–1965) was Extraordinary Professor of Physics at the University of Leipzig.
[2]Twenty-eight reprints of Jaffé’s publications dating from 1904 to 1922 can be found in Einstein’s
library.
[3]Jaffé 1922a.
[4]Published as Jaffé 1922b.
[5]Although born in Moscow, Jaffé was a German subject because his father was a citizen of Ham-
burg, and he served in the German army from early 1915 to the end of the war, see [13 392].
Previous Page Next Page