7 2 D O C U M E N T S 3 7 , 3 8 M A Y 1 9 2 3
[4]The connection coefficients obtained in eq. (24) of Einstein 1923e (Vol. 13, Doc. 425) con-
tain terms linear in the current , where is the antisymmetric, contravariant tensor den-
sity of the electromagnetic field. In Weyl’s theory, the connection coefficients contain terms linear in
directly (see, e.g., Weyl 1923a, p. 125, eq. [55]).
37. To Mileva Einstein-Maric
[Berlin,] 23 V. [1923]
Liebe Mileva!
Dieser Tage gehen 45000 fr. an Albert Karr aus Stockholm für Dich ab für die
Anzahlung bei dem Hauskauf.[1] Da es schnell gehen muss, muss ich mich hiebei
auf Eure und Euren Freunde Vorsicht verlassen. Der Rest wird in argentinischen,
schwedischen und dänischen Dollaranleihen auf Deinen Namen in New York bei
einer Bank deponiert, wenn Du nicht durch Telegramm verhinderst, dass die Depo-
nierung auf Deinen Namen erfolgt. Ich habe alles gut und vorsichtig gemacht.
Macht auch Ihr Eure Sache gut!
Mit freundlichen Grüssen und Küssen für die Buben Dein
Albert.
AKS. [75 705]. The card is addressed “Frau Mileva Einstein Büchnersr. 3. Zürich (Schweiz)” and
postmarked “Berlin 30 24. 5. 23. 5–6N[achmittags].”
[1]For their previous correspondence on the house purchase, see Doc. 29.
38. To Albert Karr-Krüsi
[Berlin,] 23. V. 23
Lieber Albert!
Wie Du weisst, bekommt meine Züricher Familie den Nobelpreis. 45000
Schweizer Fr. gehen von Stockholm an Deine Geschäftsadresse ab.[1] Ich bitte
Dich sie für Mileva[2] bereitzuhalten. Sie sollen als Anzahlung für ein anzukaufen-
des Haus dienen (vielleicht auch nur 40000 davon).[3]
Mir geht es gut. Aber meine Frau liegt immer noch an ihrer Nierenent-
zündung,[4] von der sie sich nur langsam erholt. Seid beide herzlich gegrüsst von
Eurem
Albert.
Γμν
α

∂fαβ
∂xβ
---------- -= fαβ
ϕk
Previous Page Next Page