1 2 2 D O C U M E N T 7 4 J U L Y 1 9 2 3
74. To Max von Laue[1]
[Kiel,] 3. VII. 23
Lieber Laue!
Ich komme gern nach Bonn zur Nat. Versammlung, w[e]nn ich nicht besonders
aufs Trapez
muss.[2]
Euern Gesichtspunkt begreife ich zwar eigentlich nicht recht,
weil ich denke, dass die militärischen Faulenzer, die dort vaterländisch schmarot-
zen, für uns nicht viel Interesse haben
werden.[3]
Aber schaden kanns auch nicht
viel. Wenn ich eines hoffe, so ist es nur, dass ein g[ei]stiges Europa von morgen
über die Kleinlichkeit des heutigen mitleidig lächeln wird—ohne Unterschied der
Nationalität.
Einstweilen grüsst Dich bestens Dein
A. Einstein.
AKSX. [16 030]. The card is addressed “Herrn Prof. Dr. M. v. Laue Albertinenstr. 17 Zehlendorf-
Berlin” and postmarked “[Neumühl]en (Holstein) [----].” There are perforations for a loose-leaf bind-
er at the left margin of the document.
[1]Laue (1879–1960) was Professor of Theoretical Physics at the University of Berlin.
[2]The annual meeting of the Deutsche Physikalische Gesellschaft was to be held 16–22 September
1923.
[3]A reference to the Allied occupation of Bonn, which had begun in 1919.
Previous Page Next Page