1 6 6 D O C U M E N T 9 9 A U G U S T 1 9 2 3
wohl aufbringen kann, teils aus meiner holländischen
Bezahlung,[4]
teils noch aus
einem andern Einkommen. Mach Dir keine Gedanken deswegen, denn für Else und
die
Mädchen[5]
ist durchaus hinreichend gesorgt, sogar für den Fall meines frühzei-
tigen Todes. Ich hätte Freude daran, Dich zu den Meinigen zählen zu können und
für Dich zu sorgen wie für ein Töchterchen. Dass wir uns beide gern haben und uns
gegenseitig Freude machen können, das weiss ich. Und ausserdem kannst Du ja
immer fortgehen, wenn Dirs nicht mehr so gefällt.
Überleg Dirs und sei einstweilen herzlich gegrüsst von Deinem
Albert Einstein.
P. S. Onkel Mühsam wird es wahrscheinlich gern haben. Mit ihm kannst Du dar-
über sprechen, aber sonst mit niemand
ALS (IsJNLI/Schwadron Mss. Collection, Einstein Collection). [120 890]. Written on letterhead
“Schloss Lautrach.” The envelope is addressed “Frl. Betty Neumann p. Adr. Herrn Dr. Hans Mühsam
Maasenstr. 11 Berlin” and postmarked “Lautra[ch] 8. Aug. 23 [---]Nm.”
[1]From Berlin.
[2]Hans Mühsam.
[3]Neumann was hired as Einstein’s secretary in June (see Doc. 73).
[4]From his position as special professor at the University of Leyden.
[5]Elsa, Ilse, and Margot Einstein.
99. To Elsa Einstein
[Lautrach,] Donnerstag [9 August 1923]
Liebe Else!
Frage schleunigst Nernst; denn ich will nicht umsonst nach
München.[1]
Hier ist
es wunderbar, auch das Zusammensein mit den
Kindern[2]
ist angenehm. Nun ist
auch Sommerfeld da neben Kossel, sodass auch die Physik reichlich zu Ihrem
Recht
kommt.[3]
Es sind wundervolle, wolkenfreie heisse Sommertage. Man ist im-
mer draussen, nach Tisch in Hängematten. Sonst Spaziergänge, Spiele, kurz ein be-
schauliches Leben. Wir sind vergnügt, da wir die arme Mark mit Stirnrunzeln auch
nicht halten
können.[4]
Es scheint Hoffnung zu sein, dass der Physikertag in Bonn
doch
unterbleibt.[5]
Dann brauche ich nicht hinzugehen. Schick den Kindern Geld,
wenn sie noch fort
sind,[6]
damit sie nicht in Verlegenheit kommen, nicht unter 10
Mill.
Beste Grüsse an Euch alle von Deinem
Albert.
AKS. [143 134]. The card is addressed “Frau Elsa Einstein Haberlandstr. 5 Berlin” and postmarked
with two postmarks, “Lautrach 12 AUG 23. Vor[mittags] 7” and “Lautrach 12 AUG 23. Vor[mittags]
10.”
[1]See Doc. 97a for an apparent request by Nernst that Einstein travel to Munich.
Previous Page Next Page