D O C U M E N T 1 1 3 S E P T E M B E R 1 9 2 3 179
Hier ist alles gut und schön. Schade, dass ich mich schon wieder in den Strudel
stürzen muss. Bald mehr. Die Karte muss schleunigst fort, sonst wird nichts aus
Bonn.
Herzliche Grüsse und gute Besserung Euer
Albert.
AKS. [143 138]. The card is addressed “Frau Elsa Einstein Haberlandstr. 5 Berlin” and postmarked
“Kiel 11.9.23 [8–9]N[achmittags].”
[1]To participate in the meeting of the Deutsche Physikalische Gesellschaft (see Doc. 74). Bonn
had been under Allied occupation since 1919.
113. To Paul Ehrenfest
Kiel. 12. IX. 23.
Lieber Ehrenfest!
Ich habe Deinen Brief erhalten und mich geschämt, dass ich Dir gar nicht mehr
geschrieben habe. Ich habe mich mit Albert wieder völlig
ausgesöhnt[1]
und bin
schon seit dem 1. hier mit ihm in meiner Bude in der Anschützschen
Fabrik,[2]
wo
wirs wunderschön haben und zusammen musizieren und segeln können. Montag
den 17. hoffe ich nach Bonn zur Physikerversammlung zu
gehen[3]
und am 25. in
Leiden einzutreffen. Wenn Du nicht gleich da bist, hat es auch nichts zu
sagen.[4]
Ich will nur von Bonn aus nicht mehr zurück. Wir wollen dann zusammen probie-
ren, ob wir die Nullpunktsfrage nicht klären können, d. h. die Frage, ob ja oder
nein, nicht eine quantitative
Theorie.[5]
Ich habe wirklich Bohr besucht; es waren
ein paar herrliche Stunden. Ich weiss jetzt auch, wie er seine Bemerkung zu unserer
Notiz gemeint
hat.[6]
Sei mit den Kindern herzlich gegrüsst von Deinem
Einstein nebst filius.
P. S. Zu dem Solvay-Kongress habe ich abgesagt, weil ich meine hiesigen Kolle-
gen, die wieder ausgeschlossen werden, nicht so beleidigen
will.[7]
ALS. [10 077].
[1]On their conflict in June, see Doc. 59. See also Doc. 67, in which Ehrenfest severely criticized
Einstein’s attitude toward Hans Albert.
[2]The apartment Hermann Anschütz-Kaempfe had furbished for him (see Doc. 18).
[3]To the meeting of the Deutsche Physikalische Gesellschaft, held 16–22 September (see
Doc. 74).
Previous Page Next Page