D O C U M E N T 1 2 1 S E P T E M B E R 1 9 2 3 193
121. To Betty Neumann
Bonn 21. IX. 23.
Liebe Betty!
Ich freute mich riesig mit Deinem Geplauder von Himmel, Bäumen, dem kriti-
schen
Bruder[1]
und der
Orzub.[2]
Insbesondere wolle der Himmel, dass die Bestre-
bungen der letzteren Erfolg haben. Dein Brief kam gerade noch recht vor meiner
Abreise nach Bonn. Der Physikerkongress hier war sehr interessant; ich hab auch
meinen Senf dazu gegeben in den
Diskussionen.[3]
Man behandelt mich wie einen
Heiligen, obwohl es mir in diesem Kostüm eigentlich gar nicht behaglich ist. Der
Niederrhein ist wundervoll trotz des trüben Himmels, des drohenden Dollarstandes
und der
Besatzung.[4]
Übermorgen fahre ich nach Holland zu meinem Freund Eh-
renfest nach Leiden (Witte Roozen str.) um dort bis zum 10. X zu bleiben. Dort be-
komme ich einen Brief von Betty. In Kiel wars allerdings recht schön mit meinem
athletischen
Bubi;[5]
etwas fehlte aber doch… Wir fuhren mit unserem Segelschiff
ins offene Meer hinaus bei tüchtigem Seegang. Das ist was Wunderbares. Bei uns
siehts jetzt recht kritisch aus wie vor dem Gewitter. Man fühlt etwas mit Riesen-
schritten herankommen und weiss nicht recht was. Dein Brief kam wieder gleich-
zeitig mit einem von Onkel
Hans;[6]
ist das nicht drollig?
Ilse[7]
geht es nicht gut;
man weiss gar nicht, was eigentlich mit ihr los ist. Ich fürchte sehr, das sie sich
nicht vor Dir verheiratet…aber hoffen darf man ja doch, und das thu ich, wenn Du
es erlaubst.
Sei einstweilen herzlich gegrüsst von Deinem
A. Einstein
ALS (GyBMPG/Abt. Va., Rep. 2, Nr. 33). [80 353]. Probably sent in envelope [120 891] (IsJNLI/
Schwadron Mss. Collection, Einstein Collection) postmarked “Köln 23.9.23 11–12V[ormittags].”
[1]Betty’s brother, Herbert Neumann (1903–1942?).
[2]Probably a cryptonym to describe their relationship or their attempts to develop a more formal
personal and professional arrangement between the two of them (see also Docs. 126 and 135).
[3]The meeting of the Deutsche Physikalische Gesellschaft, held 16–22 September (see Doc. 74).
See Einstein et al. 1923 (Doc. 116) for his participation in the discussions.
[4]The current rate of exchange was 110 million marks to 1 U.S. dollar (see Berliner Tageblatt, 21
September 1923, EE). The Allied occupation of the Rhineland.
[5]Einstein had vacationed in Kiel with Hans Albert from 27 June to 8 July in the apartment fur-
bished by Hermann Anschütz-Kaempfe (see Docs. 70 and 76).
[6]Hans Mühsam.
[7]Ilse Einstein.
Previous Page Next Page