70 DOCUMENTS
54,
55 AUGUST 1907
[4]At
this
point
in
the
original
text
Einstein indicates
a
note
he has
appended at
the foot of
the
page:
"Die
Lichtgeschwindigkeit
im
Vakuum
ist
=
1
gesetzt."
n2(1
-
i(a-ßn)
V
Equation
(1)
is
found from the relation
e
=
n
1
-
,
which
generalizes
the
v
(co-iß)n
expression
for
e'
given
in Doc.
50, note 5.
[5]The
two equations following
(2).
54.
To
Paul and Conrad Habicht
[Bern,] Freitag.
[16
August
1907]
Liebe Habichte!
Ich bin nicht
wenig erstaunt
über die rasende
Schnelligkeit,
mit der
Ihr
das
Maschinchen
gemacht habt.[1] Sonntag
werde ich erscheinen
Auf
vergnügte
Wiedersehen Euer
Einstein.
AKS
(Walter
Habicht, Rodersdorf,
Switzerland). [70 304].
The
verso
is
addressed "Herrn Paul
&
Conrad Habicht Fulacherstr.
Schaffhausen.,"
and
postmarked
"Bern
Fil.
Kornhaus
16.VIII.07.-7."
[1]See
the editorial
note,
"Einstein's 'Maschinchen' for the Measurement of Small
Quanti-
ties of
Electricity," pp.
51-55.
55.
To
Wilhelm
Wien
Bern
26.
VIII
07.
Hoch
geehrter
Herr Professor!
Darin bin ich natürlich
vollständig
mit Ihnen
einverstanden,
dass
man un-
ter Signal-
&
unter Gruppengeschwindigkeit
verstehen
kann,
was
man
will.
Ich
nenne
jetzt
diejenige
Art
von
Geschwindigkeit,
welche nach der Relati-
vitätstheorie nicht
grösser
sein kann als
Vakuum-Lichtgeschwindigkeit,
"Signalgeschwindigkeit".
Es
ist
das
eine
Geschwindigkeit,
mit der sich eine
einmalige (nicht regelmässig widerkehrende),
durch die
vergangenen
elek-
trodynamischen
Vorgänge
noch nicht bestimmte
Wirkung
ausbreitet;
es
han-
delt sich also
um
die
Ausbreitung
einer
Wirkung,
welche
man
z.
B.
zum
Geben willkürlicher Zeichen verwenden könnte. Die
Ausbreitungsgeschwin-
digkeit
des
Amplitudenminimums
in
Ihrer
Betrachtung
ist deshalb keine
"Signalgeschwindigkeit"
weil sich diese
Geschwindigkeit gemäss
ihrer
Ab-
leitung
auf einen
periodischen
Prozess bezieht
(periodische Amplitudenän-
Previous Page Next Page