DOCUMENTS
65,
66 NOVEMBER-DECEMBER 1907 79
[2]See
Kaufmann
1907.
Planck had
suggested
that the
discrepancy
between Walter Kauf-
mann's results and the
predictions
of both Einstein's
theory
and Lorentz's electron
theory
(see
the
preceding
document,
note 2) might
be due
to
ionization effects
resulting
in
inhomogene-
ities
(and
thus
an
effective decrease
in strength) in
the electric
field
employed
by
Kaufmann
to
deflect the electrons
in
his determination of their
specific charge.
The result of Kaufmann's
calculation seemed
to
refute Planck's claim. The refutation
was,
however,
contested
by
Stark
in
the
following year
(see
Stark
1908a).
See
Goldberg
1968,
chap. 2.A,
and
Goldberg 1976,
pp.
128-133,
for historical discussions of the
controversy
between Planck and Kaufmann.
[3]Max
Laue had
recently
visited Einstein
in
Bern
(see
Doc.
57).
65.
From Richard
Lorenz[1]
Zürich.
V.
Plattenstr.
39 15. Nov. 07.
Hochgeehrter
Herr Doktor!
Ich habe in
einiger
Zeit ein Referat
zu
halten,
bei welchem ich Ihre schö-
nen
Untersuchungen möglichst eingehend besprechen
möchte. Nun fehlen
mir aber wie ich Ihrer Arbeit
"Über
die
v.
d.
mol. kin. Theorie
d.
Wärme
ge-
forderte
Bewegung
von
in ruhenden
Fl.
susp.
Teilchen"
A. d. Ph.
(IV) 17.
p. 551,[2]
entnehme noch Ihre Arbeiten über die
Grundlagen
der
Thermody-
namik, A d.
Ph.
9.
u
11.-[3] Dürfte ich Sie wol bitten mir
je
einen
Separatab-
zug
zu
kommen
zu
lassen,
falls Sie noch welche besitzen? Mit dem herzlich-
sten
Dank im
Voraus
Ihr sehr
ergebener
Prof.
Dr.
Rich. Lorenz
AKS.
[15
205].
The
verso
is
addressed "Herrn
Dr. A.
Einstein Bern
Patentamt.," and
post-
marked,
"Zürich
8 (Fluntern)
16.XI.07.-1."
[1]Lorenz
(1863-1929)
was
Professor of
Electrochemistry
and
Physical Chemistry
at
the
ETH.
[2]Einstein
1905k
(Vol.
2,
Doc.
16).
[3]Einstein
1902b
(Vol.
2,
Doc.
3)
and Einstein 1903
(Vol.
2,
Doc.
4).
66. To
Johannes Stark
Bern.
7.
XII.
07.
Hoch
geehrter
Herr Professor!
Mit
gleicher
Post sende ich Ihnen
alle meine Publikationen bis auf meine
zwei wertlosen
Erstlingsarbeiten[1]
und
einige
Repliken.[2]
Ich freue mich
sehr,
dass Sie auch auf die
Lichtquanten-Frage
aufmerksam
geworden
sind. Ich bitte Sie
höflich,
mir all das
zu
senden,
was
Sie
auf
diesem
mich
ungemein
interessierenden Gebiete
publizieren.[3]
Previous Page Next Page