DOCUMENT 104 JUNE 1908 123
104.
From Paul Habicht
Basel
Freitag
den Juni
1908
Lieber
A. E.
Wohl
höhr'
ich
von
ferne Ihr schönes
Wort
allein meine Lust
an
einer
Pa-
t[ent]
Zeichnung
ist fort. Ich kann
unmöglich
abends noch eine Reisfeder
an-
sehen
sonst
bekomme
ich im
Traum durch Kanäle
zu
kriechen und
das
muss
vermieden
werden.[1]
Die
Bezeichnung
infernalisch faul ist also inkorrekt
es
muss
heissen infernalisch
vorsichtig.
Es
ist leider wahr
das
Zeug
ist mir
so
im
Hals,
dass
ich
abends ausruhen
muss.[2] 2,
3
mal hab ichs versucht
zu
zeichnen,
aber ich
starre
dann die
Zeichnung
nur so an
als
etwas ganz
schö-
nes,
das
aber nicht
von
selbst will
fertig
werden
was
sehr dumm
ist. Sie
glau-
ben nicht wie mir
das
Bildchenzeichnen
verlangweilt
ist.
Ich
bin
doch
Maschinentechniker und nicht Zeichner
von
Zentralen und solchen
Schauhel-
gelis.[3]
Nun für einen Elektrmensch der Freude daran hat
wärs
ja
ganz
wat
schönes aber für mich
nicht,
also
abfahren,
aber auch
das
geht
nicht
gut.
Nun
vieleicht fühle
ich
mich einmal wohler und dann sende ich Ihnen die Patente.
Ihr letzter Brief
hat
mich sehr
gefreut.
Hat der Prof.
Wyss(?)
die Braunsche
Einsteinmässige
Geschichte mit dem
Magnetismus zusammengebracht?[4]
So
etwas
währe
nahe,
wenn man
an
die Geschichten
denkt,
die Sie mit dem
Ma-
schinchen machen wollen
(wenns gut geht).
Sie müssen
mir
das
dann
erzählen ich freue mich
jetzt
schon darauf. Vieleicht kommt
man
ja
da ein
wenig
hinter die Gesetze der Grenze.
Hat Ihnen Prof Kowalski schon
etwas
über
das
Maschinchen
mitgeteilt[5]
spuken
die Contakte schon oder blos
die
Isolatoren?
Wollen Sie Prof
Kow.
nicht einmal die Form
des
Wechselstrommessers
mitteilen sie brauchen
ja
nicht
zu
sagen
dass
es von
mir
ist,
ich würd mich blos freu-
en,
wenn er
ins
Gebrauch
käme,
da ich
glau-
be
dass
besonders für Condensatorentla-
dungen
es
ein
gutes
Messinstrument
wäre.
(Drahtlose Telegraphie)
Aber
das
ist
nur
dummes
Zeug.
Ich bin
so
kaput,
dass
ich
nichts
mehr
ma-
chen kann
was
neu
und
das
alte kauen ist
gesund
aber
langweilig
Sehen
Sie
in
der Elektrotechnik
giebt
es so
wenig
mehr
zu
finden wie in
keinem andern
Gebiet und ich erfinde
stets
in
dem Gebiet mit dem
ich
mich
beschäftige
also
raus
aus
dem Haus
das
ist mein Bestreben aber
ob
ich kann ist
fraglich.
Ich hab oft
das
Gefühl als
ob ich
allem zusehen würde mit einer
gewissen
Neugier
und Interesse
was
ich
nun
wohl
tun
werde.
So
fühle ich mich
am
wohlsten.
Ag
Röhrchen
Spiegel
Previous Page Next Page