154 DOCUMENT 134 JANUARY 1909
134.
From Paul Habicht
Basel
den
18.
Jan
1909
Lieber
A. E.
Morgen geht
mein Entwurf für das Masch.
an
Conrad
ab[1] es
ist ein Dreh-
masch. mit
4
Stöcken
ä 2
Elemente mit Trennwänden zwischen den Stöcken.
Ich sehe
irgendwelche
Gefahr nicht ein.
Es
kann höchstens die
Ubersetzung
etwas
kleiner werden durch
die
Raumengen.
Ich habe Sie
vor
einiger
Zeit
gefragt
ob
schon Versuche
gemacht
worden
seien die den Einfluss
des
Druckes auf die
Elekrolyse klarlegen.
Es
scheint,
dass Sie diese
Frage
keiner
Beantwortung wert
halten. Und doch
je
mehr ich
darüber nachdenke
um so
mehr kriecht
[mirs?]
auf.
Es
ist scheint mir
gerade-
zu
ein
Weg
einfache
Zusammenhänge
zwischen Chemischen und Mecha-
nischen
Vorgängen klarzulegen.
Auch
praktisch
ist die Sache nicht bedeu-
tungslos
Accumulatoren,
Electrolyse. Anwendungen
kommen
gewiss
wenn
einmal die Sache klar ist.
Denken Sie
sich ein vollkommen
geschlossenes
und
ganz
mit Wasser
ge-
fülltes Gefäss
in
das
2 Elektroden
hereingehen
Nach kurzem
Stromdurch-
gang
muss
ja
der Druck
ungeheuer
sein;
was
ist
nun
die
Ursache,
dass
hier
das
Energieprinzip
nicht verletzt wird. Wandern die Ionen schwerer?
Die
Frage
ist nahe
verwant
mit der
was
tut
ein
Entwicklungsapparat
z
B
von
Kohlensäure
wenn man
das Gas unter
Pressung auffängt
wird
weniger
entwickelt? Ich
glaube
kaum,
denn soundsoviel Soda verbindet sich mit dem
entspr.
Gewicht Weinsteinsäure
zu
dem
entsp.
Gewicht
CO2.
Mein Gefühl
lässt mich
nur
erwarten,
dass die
Entwicklung langsamer geht;
aber das hat
ja
mit der nachher
aufgestappelten pot
Energie
der
CO2
nichts
zu
tun.
Es
muss
also die
Entwicklung
unter
geringerer
Erwärmung
der
Flüssigkeiten
vor
sich
gehen.
Sehen Sie
so
kann ich noch eine
ganze
Stunde immer
folgern
ist das
nicht interessant?
Ein Mensch der soviel
in
dem Gebiet
herumgelaufen
ist wie Sie
muss
doch
etwas
daraus machen können täusche ich mich?
Herzlich
grüsst
Sie
Ihr
P.
H.
Wir machen ein Elektrostatisches Voltmeter
zum
auf den Tisch stellen wie
ein Hartmann
&
Braun Demonstrationsinstrument.[2]
Empfindlichkeit
ca
1-
100 Volt
bei sehr
guter Proportionalität 15
Zellen.
Zeiger
ca
7-8
cm
lang
Previous Page Next Page