DOCUMENTS 169, 170 JULY 1909 201
169.
To
the
Swiss
Department
of
Justice
Bern,
den
6.
Juli
1909.
An das
Eidg.
Justiz-
&
Polizei-Departement,
Bern.
Hochgeachteter
Herr
Bundesrat![1]
Der Unterzeichnete wurde
vom
Regierungsrat
des
Kantons Zürich
zum
Professor der theoretischen
Physik
an
der Züricher Hochschule berufen und
hat diesen Ruf
angenommen.[2]
Er ersucht
Sie
aus
diesem
Grunde,
ihn auf
15.
Oktober
1909
aus
seiner
bisherigen Stellung
als technischer
Experte
des Am-
tes
für
geistiges Eigentum
zu
entlassen.[3]
Mit
ausgezeichneter Hochachtung
A.
Einstein
ALS
(Sz-Ar,
E 22/2338,
Dossier
Einstein).
[29
245].
[1]Ernst
Brenner
(1856-1911),
the Director of the
Department.
[2]Einstein
had been
appointed two
months earlier
(see
Doc.
154, note
2).
[3]On 12
July
Brenner's
colleague
Marc Ruchet
(1853-1912) signed
a
petition to
the Fed-
eral Council
(Bundesrat),
drafted
by
Friedrich Haller
on
the
same day,
urging
that Einstein's
resignation
be
accepted, though
"his
departure represents
a
loss for the
[Patent]
Office"
("[s]ein Weggang
bedeutet einen Verlust für das
Amt") (both
the handwritten draft
and
the
typed petition
are
in
the
same
file in
Sz-Ar
as
this
document).
The Federal Council
approved
the
petition
two
days
later
(see Auszug
aus
dem Protokoll der
Sitzung
des schweizerischen
Bundesrates, 14
July 1909,
in
the
same
file in
Sz-Ar
as
this
document).
170.
To
Lucien and Jeanne Chavan-Perrin
[Geneva, 9
July 1909][1]
Lieber Herr Chavan
&
geehrte
Frau Chavan!
Ich sende Ihnen einen herzlichen Gruss
aus
dem
gastfreundlichen
Genf.
Ich bin entzückt über die Freundlichkeit
&
Liebenswürdigkeit,
mit der mir
die Leute
entgegenkommen.[2]
Auf
frohes Wiedersehen Ihr
A.
Einstein.
AKS
(Sz,
Archiv der
Einstein-Gesellschaft).
[37
538].
The
postcard
is
addressed "Herrn
M.
Chavan Beundenfeldstr.
5 Bern.,"
and
postmarked
"Geneve
Exp.Lettre 9
VII
[09]
IX."
[1]The
year
is
provided
by
the reference
to
the Genevan festivities.
Previous Page Next Page