DOCUMENTS
23,
24 AUGUST-SEPTEMBER 1904 29
23.
To
Conrad Habicht
[Bern,]
Samstag. [6 August 1904]
Lieber Habicht!
Haben Sie mich
nur uzen
wollen,
Schändlicher oder haben Sie meine Karte
vom
Montag[1]
vielleicht nicht bekommen? Solovine ist
aus
Wut
und
Ver-
zweiflung abgereist (nach
Lyon);[2] er
konnte
aus
Geldrücksichten nicht län-
ger zögern.
Ich hoffe im Stillen immer
noch,
Sie bald
zu
sehen,
wenn
auch
nur
über
Sonntag,
da leider meine Ferien
zu
Ende sind.
Herzlichen Gruß
von
Ihrem
E.
AKS (Walter Habicht, Rodersdorf, Switzerland).
[70
291].
The
verso
is
addressed "Herrn
Dr.
Conrad Habicht Mathematiker Schiers." The
designation
"Schiers"
is
deleted and "Schaffhau-
sen" is written in another hand. The
verso
is
postmarked
"Bern Fil. Kornhaus 6.VIII.04.-1."
The docketed
postmarks
are:
"Schier[s]
7.VIII.04" and "Schaffhausen 9.VIII.04.VII." The
postmark
of Schiers
is
incomplete.
[1]Doc.
21.
[2]See
the
preceding
document.
24.
From the
Swiss Patent
Office
Bern,
[20]
September 1904.[1]
Herrn Albert
Einstein,
Bern.
Hoch.
Wir
benachrichtigen
Sie
hierdurch,
daß Sie der Bundesrat
gemäß
Beschluß
vom
16.
September
a[nni] c[urrentis]
als technischen
Experten
III. Klasse des
eidg.
Amtes
für
geistiges Eigenthum
definitiv
bestätigt
und Ihre
Besoldung
ab
1. September
1904
auf 3900 frs.
festgesetzt hat.[2]
Hoch.
Amt.
ADft
in
the hand of Walter
Kraft,
Administrative
Adjunct (Sz-Ar,
E
22/2338,
Dossier
Einstein).
[70
076].
[1]Dated
by
the
note
"Exp.
20.9.04 R."
on
the document.
[2]See
Auszug
aus
dem Protokoll der
Sitzung
des schweizerischen Bundesrates of
16 Sep-
tember
1904,
Sz-Ar,
E 22/2338. The initiative
to
promote
Einstein from
provisional to
defini-
tive
status
as
Technical
Expert
third class and
to
raise his
salary
by
400 francs
came
from the
Director of the Swiss Patent
Office,
Friedrich Haller
(see
his memorandum
to
the
Bundesrat,
Previous Page Next Page