DOCUMENT
96
APRIL
1901 285
nungen
in
Metallen
bedingen,[4]
gerade
wie
mirs noch kurz
vor
meiner Abreise
von
Zürich
vorgeschwebt
ist.[5]
Michele
ist
vorgestern
mit Weib und Kind
von
Triest
eingetroffen.[6]
Er
ist
ein
arger Schwächling
ohne einen Funken
gesunde
Menschlichkeit,
der
sich
zu
keiner That
in
Leben und wissenschaftlichen
Schaffen
aufraffen
kann,
aber
ein
überaus
feiner
Kopf,
in
dessen
allerdings
unordentlichen Betrieb
ich
mit
großem
Genuß hineinsehe. Ich habe
gestern
Abend
fast 4
Stunden mit ihm
gefachsimpelt
mit
großem
Interesse. Wir
sprachen
über
die
prinzipielle
Tren-
nung
von
Lichtäther und
Materie,
Definition absoluter
Ruhe,
Molekular-
kräfte, Oberflächenerscheinungen,
Dissoziation.
An
unsern
Forschungen
nimmt
er
großes Interesse,
wenn er
auch
oft
vor
kleinlichen
Skrupeln
das
große
Ganze übersieht. Das
liegt so
in seinem
kleinlich
angelegten Wesen,
das ihn
beständig
mit
allerlei
nervösen
Vorstellungen
peinigt.
Vorgestern
war er
meinetwegen
bei
seinem Onkel Prof.
Jung,[7]
einem der einflußreichsten Pro-
fessoren Italiens
&
gab
ihm auch
unsere Abhandlung.[8]
Ich lernte den Mann
schon früher einmal kennen
&
muß
gestehen,
daß
er
mir den Eindruck
eines
recht unbedeutenden Menschen
gemacht
hat. Er
versprach, an
die
bedeu-
tendsten Professoren Italiens
(Physiker), Righi
&
Battelli meinethalben
zu
schreiben,[9]
das
heißt,
anzufragen,
ob
sie
keine Assistenten brauchen.
Das
ist
schon sehr
viel,
da
er
auch
sonst
mit diesen
gut
befreundet
zu
sein
scheint.
Außerdem habe
ich
mich
ans Polytechnikum Stuttgart gemeldet, wo
eine Stelle
frei
ist[10]
&
noch einmal
an
Ostwald
geschrieben.[11]
Bald werde
ich alle
Physiker von
der Nordsee
bis
an
Italiens
Südspitze
mit meinem Offert beehrt
haben!
Du hast
ganz recht, Liebe,
daß Du wieder
zu
Engelbrechts gegangen bist.[12]
Nach den
bisherigen Erfahrungen
ist
es
dort immer noch
am
besten
zu
sein.
[4] In
Drude
1900c, 1900d,
"elektrische
Kerne,"
or
"Elektronen,"
as
Drude also called
them,
do
not
necessarily
have
a
ponderable
mass.
Drude
preferred
to
ascribe
only an
elec-
tromagnetic
"scheinbare Masse"
to
them
in
order
to
explain
why a
negligible
mass
is
trans-
ported
by
an
electrical
current.
He assumed
two
types
of
charge
carriers with
charges
of
equal magnitude
and
opposite
signs.
On the
basis
of
experimental data,
Drude concluded
that the electrical
conductivity
of
the
negative
carriers
was by
far the
greater
of the
two.
[5] In Doc.
93,
Einstein described
a
different
idea
on
the
relationship
between heat and
electricity,
which occurred
to
him
on
the
trip
from Zurich.
[6] See
Doc.
94.
[7]
See
Doc.
94,
note
8.
[8]
Einstein
1901.
[9]
Augusto
Righi
(1850-1920),
Professor of
Physics
at
the
University
of
Bologna; Angelo
Battelli
(1863-1916),
director of the
Physics
Institute,
University
of
Pisa.
[10]
Presumably
this
vacant position
was
as
Assistent
to
Richard Koch
(1852-1924),
direc-
tor of
the
Physics
Institute
of
the Technische
Hochschule
in
Stuttgart,
for
the winter
se-
mester
of
1901
(see
Stuttgart Programm
1900,
1901).
[11]
The
preceding
letter.
[12]
Maric
registered again
at
the
Pension
Engelbrecht on
29
March
(see
Einwohner-
kontrolle,
SzZ-Ar).
Previous Page Next Page