3 7 6 D O C U M E N T S 2 4 8 , 2 4 9 J U N E 1 9 2 2
248. From Mileva Einstein-Maric
[Zurich, after 24 June
1922][1]
L. A.
hoffentlich ist mein letzter Brief b[is] zu Dir gekommen! Albert wäre sehr
glücklich, wenn er mit Dir reisen dürfte und ich würde ihm diese Freude so gerne
gönnen, dass ich mich seiner Bitte anschliesse und Dich nochmals bitte, ihn doch
mitzunehmen.[2]
Es wäre so wie ich es Dir vorschlug, dass er nämlich im Sommer
praxis macht, sicher kein verlorenes Jahr für ihn; und vom Beisammensein mit Dir,
würde er sicher auch viel profitieren. Also wir bitten! Hauptsächlich auch um bald.
Nachri[cht.].
Ich wurde von einem Prof. aus Belgrad angefragt, ob es war ist dass Du beab-
sichtigst in B. Vorträge zu halten, zu gunsten der hungernden Russen? Weisst Du
etwas davon? Von anderer Seite bekam ich zu hören, dass Du Dich unter den Leu-
ten befindest, auf die es auch, wie auf
Ratenau,[3]
von gewisser ich weiss nicht wel-
cher Seite abgesehen ist. Ich bin empört[.] Muss es denn sein, dass Du dort lebst
wo jetzt alles unterwühlt und unsicher ist. Ich fand diese Mitteilung schrecklic[h.]
Bitte gib Albert möglichst bald Antwort.
Freundl. Gruss
M.
ALS. [144 037]. Appended to the two preceding documents. There are perforations for a loose-leaf
binder at the left margin of the document.
[1]Dated by the reference to Rathenau’s assassination.
[2]On the trip to the Far East (see Doc. 246).
[3]Walther Rathenau. For details on the threats to Einstein’s life in the wake of Rathenau’s assassi-
nation, see Doc. 266.
249. From Mathilde Rathenau
[Berlin, after 24 June
1922][1]
Geehrter Herr Professor,
Unter den Tausenden von Zuschriften, sind nur wenige, die ich selbst
beantworte—dies möge Ihnen mehr sagen als Worte. Mein Sohn hat mir oft von
seinen Unterhaltungen mit Ihnen gesprochen, ich weiß, was er von Ihnen hielt u.
so bitte ich Sie sein Andenken in aller Reinheit zu erhalten, es giebt auf der weiten
Welt keinen Zweiten wie ihn. Was er mir war weiss nur Gott allein!
Mathilde Rathenau
AKS. [32 814].
[1]Dated by the fact that the document is a reply to Doc. 245.
Previous Page Next Page