D O C U M E N T 2 7 4 J U L Y 1 9 2 2 3 9 9
Apart from other considerations, this Committee, like all the organizations of the
League of Nations, is in danger of having the Latin element overrepresented and
the Germanic element almost left out. For purposes of intellectual cooperation, and
indeed for almost every purpose, this would be a fatal defect, and I think on this
side your influence would be invaluable.
Pray excuse my interference, which is only justified by the deepness of my inte-
rest in the cause for which the Committee is summoned, and
Believe me Yours sincerely,
Gilbert Murray.
TLS. [34 777].
[1]Inazo Nitobe (1862–1933) was a Japanese agricultural economist, diplomat, and undersecretary
general of the League of Nations.
[2]Murray was vice-chairman of the committee. On his efforts to bring about Einstein’s nomination
to the committee, see Nathan and Norden 1960, pp. 58–59.
274. To Henri Barbusse
Berlin, den 11. VII. 22
Verehrter Herr Barbusse!
Sie fordern mich in Ihrem Brief vom 8. Mai ds. J. auf, Ihnen etwas über meinen
Pariser Aufenthalt zu
sagen.[1]
Die Tage in Paris bedeuteten für mich eines meiner
schönsten Erlebnisse, an das ich mich stets freudig und dankbar erinnern
werde.[2]
Die Pariser Fachgenossen empfingen mich wie einen alten Freund ohne jene Re-
serve, die ich bei dem heutigen Dominieren der national-politischen Einstellung
hätte erwarten müssen. Die gemeinsame Arbeit und das gemeinsame Interesse ver-
scheuchten sogleich die Schatten der Vergangenheit. Wenn wir manchmal gemüt-
lich zusammen sassen, sprachen wir auch über politische Dinge. Das Schöne dabei
war, dass ich nichts von Hass oder Sie[g]estrunkenheit zu sehen bekam, sondern
weit mehr Trauer und Sorge. Was die Beurteilung der kausalen Bedingtheit des
Weltkrieges und der gegenwärtigen politischen Lage anbelangt, so besteht in
Frankreich (wie auch in Deutschland) eine für das Land charakteristische sozusa-
gen einheitliche Auffassung, die mit Sicherheit und Ehrlichkeit als die allein mög-
liche betrachtet wird. Die Verschiedenheit der in den verschiedenen Ländern
herrschenden Auffassung bezieht sich weniger auf die Konstatierung als auf die
Wertung der einzelnen Tatsachen. Ich erwarte von der Versenkung in jene traurige
Vergangenheit und die Diskussion über sie wenig für die moralische Gesundung
der beiden Länder. Viel wichtiger erscheint mir die Zusammenarbeit beider Länder
zur Wiederherstellung der zerstörten Gebiete.
Previous Page Next Page