D O C U M E N T S 3 8 9 , 3 9 0 D E C E M B E R 1 9 2 2 6 0 1
389. From Hantaro Nagaoka et al.
Physikalisches Institut der Kaiserlichen Universität zu Tokyo, den 1sten Dezember 1922.
Hochverehrter Herr Professor Einstein!
Es ist für uns eine ganz ungeahnte Freude gewesen, daß wir das Glück gehabt
hatten, die Relativitätstheorie aus dem Munde des Urhebers sebst zu hören. In hie-
sigem Institute wird wohl innerhalb dieses Jahrhunderts derartige denkwürdige
Vorlesung kaum wieder vorgetragen werden, da wir vom Zentrum der gelehrten
Welt des Westens leider zu weit entfernt sind. Die lebhafte Begeisterung der jungen
Generation zur neuen Naturforschung und das rege Interesse des Publikums für die
Theorie sind durch spezielle Vorlesungen und durch populäre Vorträge in so hohem
Maaße erweckt worden, daß wir mit Recht voraussagen können, wie stark der gro-
ße Erfolg Ihrer Bemühungen in der Zukunft von den Japanern empfunden werden
wird.
Seit der Zeit großer politischer Aufregung sind wir in der Meinung gewesen, daß
die Wissenschaft von solchen Einflüssen frei gehalten werden muß. Die Anregung
zu wichtigen Untersuchungen,. die Ihre Vorlesungen uns führen werden, wird dazu
beitragen diese Hoffnung zu erfüllen und die Freiheit der Wissenschaft stets hoch
zu schätzen.
Es sei uns erlaubt, Hochverehrter Herr Professor, für Ihre Liebenswürdigkeiten
und Bemühungen, uns den Weg gewiesen zu haben, in die Tiefe Ihres Gedankens
einzudringen, unserem aufrichtigsten Dank Ausdruck zu geben.
Hantaro Nagaoka
[and 124 more
signatories][1]
ALS (NNLBI, Albert Einstein Collection, Addenda [AR 7279]). [85 725]. A photo of Einstein lectu-
ring in the institute and a group picture with Einstein of the members of the institute and signatories
are attached.
[1]Among them Jun Ishiwara, Takuro Tamaru, Uzumi Doi, Ayao Kuwaki, Yoshiro Ikeda, Toshima
Araki, Torahiko Terada, Keiichi Aichi, and Siegfried Berliner.
390. From Alexander Friedmann[1]
Petrograd, Physicalisches Centralobservatorium, Wassili Ostrow, 23 linie, 2. 6 December 1922.
Sehr geehrter Herr Professor
Aus dem Briefe eines meiner Freunde, welcher sich derzeit im Auslande befin-
det, hatte ich die Ehre zu erfahren, dass von Ihnen im 11-ten Bande der „Zeitschrift
fur Physik“ eine kleine Anmerkung in Druck gegeben werden
war,[2]
welche
Previous Page Next Page