1 0 8 D O C U M E N T 6 3 J U N E 1 9 2 3
Die letzten Stunden habe ich eben noch Weyl Relativität gehört: Eddington–Ein-
stein. Es wäre doch etwas fast Unheimliches, wenn das mathematisch ϕ, weil es
schief, also einem Potential entsprechen muss nun gleich das Electrische Feld, ne-
ben der Gravitation geben würde—wenn doch die Vorzeichen im ersten Teil noch
falsch heraus kommen ( .— Sie wollen mir erzählen, wenn ich nach Berlin
komme, wie sich experimentelle Fragestellungen ergeben. Ihr lautes Bedenken
fehlt mir sehr stark—ich komme sicher. Da ich aber ins Besetzte Gebiet muss u
man meine
Frau[9]
jetzt gewarnt hat, muss ich noch einige Woche warten, bis die
Verhältnisse wieder weniger zufällig unruhig (weil ich das nun einmal versprach)
Lassen Sie mir gelegentlich Ihre Zeiteinteilung für September October wissen,
damit ich die Berlinertage so lege, wie es Ihnen passt.
Sie haben furchtbar Recht: die psychischen Kräfte u Antriebe von Europa u die
moralischen Motive haben durch die seichteste materialistische Concurrenz u Aus-
beutung—die immer offener wird,—schwer u dauernd gelitten bei der Jugend noch
mehr, wie viel kommt hier die Bequemlichkeit als letztes Ziel zum Wort u entschei-
det in einer Brutalität mit diesem Motiv, deren wir uns bei bessern Motiven ge-
schämt hatten, oder doch unsicher zurückgehalten hätten (war das unser
Fehler)?[10]
AL fragment. Schulmann 2012, pp. 397–399. [40 026]. Written on letterhead “Kanton Thurgau
Staatsanwaltschaft.”
[1]Zangger appended a note on the letterhead: “Ich bin gerade hier las den Brief auf d Bahn.” The
letter is dated on the assumption that it is a reply to the preceding document.
[2]The preceding document.
[3]The previous spring, Mileva and her sons had moved to Büchnerstrasse 3, which was farther
from Zangger’s home at Bergstrasse 25 than their previous home at Gloriastrasse 59 (see Eduard Ein-
stein to Einstein, 18 June 1922 [Vol. 13, Doc. 242]).
[4]Relations between Einstein and Hans Albert Einstein became strained following Einstein’s
receipt of Doc. 60.
[5]Eduard Einstein.
[6]For Emil Zürcher’s involvement in the issue of the investment of the Nobel Prize money, see
Doc. 54.
[7]Eduard traveled to Hörnum on the island of Sylt in Schleswig-Holstein to take the waters (see
Abs. 135).
[8]See the preceding document.
[9]The Allied-occupied Rhineland and Ruhr regions. Mathilde Zangger-Mayenfisch (1883–1981).
[10]Einstein had expressed his views on the League of Nations and on ethical motivations in Euro-
pean politics (see the preceding document).
–1?
Previous Page Next Page