1 1 2 D O C U M E N T 6 7 J U N E 1 9 2 3
nur eine klare Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten zu gewinnen.—
Ach es geht hier doch um wichtigere Dinge!
Und abstrahiere sofort, schon in diesem Augenblick von allen „Worten“ die er
geschrieben hat und sagen wird.— Du bist doch nicht ein Corpstudent der ein Duell
verlangt weil ihn jemand „fixiert“ hat.— Donnerwetter, Du weißt doch, was Al-
bertl im Grunde ist. Und er müsste doch ein kalter Egoist oder ganz verschlafener
Lümmel sein, wenn er nicht von Zeit zu Zeit Don Quichotte-artig für Mileva aufs
Streitross stiege. Ich habe ihn noch einmal so lieb gerade dafür!!—
Erfreue uns bald mit der Nachricht, dass Albertl bei Dir ist und Ihr nach einer
Prügelei (bei der er Dich mit gutmüthiger Schonung behandelte) Musik gemacht
habt.
Meine Frau bemüht sich jetzt die Erlaubnis zu einem Besuch Ihrer Freunde in
Petrograd u. Moskau zu erhalten. Hoffentlich bekommt sie die früh genug um Be-
ginn November wieder zurück in Leiden zu sein.—
Tanitschka[7]
muss irgendwie
für einige Zeit aus Holland (und ganz besonders von Ihren Eltern) weg.— Sie ver-
kommt hier ganz—sie arbeitet sehr viel—aber das ist bei der hiesigen Solidität und
Überladung eine trostlos graue Sauce. Wenn ich sie doch irgendwohin für 2–3 Wo-
chen senden könnte wo waschechte Natur (echte Wälder—fließ. Wasser….) und
interessante Menschen sind mit denen sie lachen könnte—
Nordströms[8]
haben
Sie sehr sehr lieb nach Finland zu sich eingeladen aber sie will nicht (fürchtet sich
vor (den Menschen =
Holländer[9]
)? Unkosten?)— Das verdrossene Gesicht von
Tanitschka quält mich sehr—sie verliert ihre paar Jahre heitere Jugend unge-
braucht. Sind nicht irgendwo in Gebirge (Bayern?) Leute zu denen man sie gut
senden könnte (mit Bezahlung natürlich)— Sie kann so herrlich fröhlich sein—
wenn’s nur die richtigen Menschen sind—aber unsere Nähe ist ganz fatal für sie.
[G]alinkerl und Pawlik werden wir sehr wahrscheinlich für ein paar Wochen
nach Jena senden, damit sie wieder Contact mit Wassik bekommen, wonach sie
sehr
verlangen.[10]
Ich bleibe in Holland weil ich ja im September nach England
soll.[11]
Vermuth-
lich bekomme ich im July und August verschiedene Gäste aus England.
Es thut mir sehr leid, dass Ilse nun wieder nicht ganz wohl ist.[12] Grüße Sie sehr
herzlich von mir. Ebenso Margot und Deine Frau. Wie geht’s mit ihrer Gesundheit?
Previous Page Next Page