D O C U M E N T 1 8 3 D E C E M B E R 1 9 2 3 2 9 7
to decide between wave and particle conceptions in the theory of light emission with canal rays; see
Einstein 1922a (Vol. 7, Doc. 68) and “On an Optical Experiment Whose Result Is Incompatible with
the Undulatory Theory” (Vol. 13, Doc. 29).
A very similar sketch of this experiment appears next to Einstein’s name in one of Ehrenfest’s
travel diaries from his U.S. trip in winter 1923–1924 (see NL-LeRM, ENB:4, 25, p. 43. The entry is
found between two pages dated 17 and 18 January 1924, respectively. Apart from orientation, it dif-
fers from the sketch given here by lacking the word “Glasplatte” and by having “monochr. ?” instead
of “Spektroskop.”
[11]Charles E. St. John; see Doc. 186, note 8.
183. From Michele and Vero Besso[1]
Bern den 25 XII 23
Lieber Albert.
Seit Deiner Karte von Japan habe ich Deine Schriftzüge nicht mehr gesehen, nur
einmal vor ein Paar Monaten Deine guten Nachrichten und Grüsse durch
Zangger[2]
erhalten. Auch ich habe die längste Zeit nicht geschrieben, zuletzt, wie
mir scheint, bei Gelegenheit deines Austritts aus der Collaborationskommission
(ob Du jenen Brief erhalten habe ich nicht
erfahren).[3]
Du hast, denke ich, wenig Zeit, und nicht viel Lust zum Schreiben. Ich habe
mit meiner gewohnten Zähflüssigkeit zu kämpfen. Ich lese wenig, insbesondere
wenig aus dem Gebiete der Physik; so habe ich nur wenige Andeutungen über
die neueren Arbeiten von Bohr und Umgebung über die Genealogie der Ele-
mente (in der Ztg. f. angw. Chemie und in der neuesten Auflage der Bohrschen
Aufsätze); von deinen neueren Arbeiten weiss ich nichts, bis auf eine ¢winzige²
Andeutung in einer Karte von Dir an Weyl, vor vielen
Monaten.[4]
So fehlt mir
auch der gewohnte Anknüpfungspunkt zum Fragen und Schreiben. Ich denke,
wenn Du in einer der grossen Fragen wesentlich weiter gekommen wärst, so hät-
test Du mir die Freude des Miterlebens gegönnt. Es wird wohl so sein, dass da
die Eisbanquise undurchbrochen dasteht; vielleicht vergleichbar mit derjenigen,
die wohl an der Stelle liegt, wo der Unbefangene blosse redaktionelle Schwierig-
keiten sehen möchte, beim Problem des Kontinuums.
Es ist schade, dass ich auch Sommerfeld nicht sehen konnte, als er diesen Herbst
in der Schweiz war.[5] Ich war damals besonders wenig aufgelegt, neue Menschen
nach allen Seiten
Quanten
geometrische Auffassung des el magn. Feldes
und Einbettung der singulären Punkte in dasselbe
Zusammenhang der Elektronen
Previous Page Next Page