2 9 8 D O C U M E N T 1 8 3 D E C E M B E R 1 9 2 3
kennen zu lernen, verstockt und zäheflüssig wie auch meine kleine Amtsarbeit von
sich
geht.[6]
In dieser Schläfrigkeit ist mir beinahe, als ob das gewaltige Schauspiel
der Erneuerung einer Wissenschaft ab imis
fundamentis,[7]
das ich erlebt habe, nun
langsam hinter mir verglimmen würde.
Aber auch zum Filister habe ich wenig Anlage. Wohl ist mir das Lächeln meines
kleinen
Enkels[8]
eine von den tiefgehendsten Wirklichkeiten; und Filistersorgen
packen mir manchmal darüber an, dass ich weder Vero noch ihm einen bewährten
Lebensrythmus übermitteln kann.
Immerhin reicht die Filisterei dazu hin, dass mir die Feder grad zu Neujahr in
die Hand gedrückt wird. Besser jetzt aber, als gar nicht!
Ein gutes 1924 also Dir und den Deinigen von Deinem
Michele,
auch im Namen
Annas[9]
und der anderen.
Solovine[10]
hat um deine Adresse gebeten. Ich habe ihm mitgeteilt wie ich diesen
an dich sende.
Lieber Albert,
ich hätte Dich schon lang einmal gerne gefragt, ob Dir ¢nicht² manchmal und
vielleicht jetzt mehr als früher, die Musik nicht anziehender als die Physik vorge-
kommen ist? Hast Du Zeit gehabt in den Brüdern Karamasof von Dostojewski zu
lesen?[11]
Aber das sind Fragen von einem der soeben fertiger Advokat geworden
und auf der Stellensuche ist, das heisst er hat noch keinen Boden unter den Füssen!
Nichts für ungut, sagt man hier, und damit wünsch ich Dir ein erspriessliches neues
Jahr, Grüsse Dich u. die Deinigen, auch von Frau u.
Kind[12]
meinerseits Dein
Vero.
ALS. [7 085].
[1]Vero Besso (1898–1971) was Michele Besso’s son and a lawyer at an insurance company in
Zurich.
[2]Heinrich Zangger.
[3]See Michele Besso to Einstein, 23 March 1923 [Vol. 13, Doc. 452].
[4]Probably a reference to either Doc. 40 or Doc. 45.
[5]Arnold Sommerfeld.
[6]At the Swiss Patent Office.
[7]Latin for “from the deepest foundations.”
[8]Marco Besso (1922–1995).
[9]Anna Besso-Winteler (1872–1944).
[10]Maurice Solovine.
[11]Einstein had read the book in 1920. See Einstein to Henrich Zangger, 26 March 1920, and Ein-
stein to Paul Ehrenfest, 7 April 1920 (Vol. 9, Docs. 361 and 371), for his praise.
[12]Lydia Besso-Brönnimann (1895–1981) and Marco Besso.
Previous Page Next Page