D O C U M E N T 1 9 6 J A N U A R Y 1 9 2 4 3 1 7
Weil ich Dir nicht nachlaufen darf, so hoffe ich immer, Dich so zufällig zu treffen,
aber es geschieht so selten, und dann nicht einmal zufällig. Liebe Betty, lach über
mich alten Esel und such Dir einen Mann, der zehn Jahre jünger ist als ich und der
Dich ebenso lieb hat wie ich, sei aber doch geküsst von Deinem
A. Einstein.
ALS (IsJNLI/Schwadron Mss. Collection, Einstein Collection). [120 899]. The envelope is addressed
“Frl. Betty Neumann p. Adr. Hernn Dr. Hans Mühsam Maasenstr. 11 Berlin W.” and postmarked
“Berlin W30 11.1.24 4–5N[achmittags].”
[1]Hans Mühsam and Minna Mühsam-Adler. Mühsam had mentioned Betty’s “Bräutigam”
(“groom”) in Doc. 174.
196. To Betty Neumann
[Berlin,] Montag [14 January 1924]
Liebe Betty!
Verzeih mir, dass ich Dir gestern vor den Menschen „Du“ gesagt habe. Aber ich
empfinde es als eine zu grosse Falschheit bei meiner Art zu fühlen, wenn ich mit
Dir rede wie mit einer Fremden. Hoffentlich hat es Dir keine Unannehmlichkeiten
eingetragen. Onkel
Hans[1]
begreift es sicher. Telephoniere mir einmal morgens um
9, wenn meine Gesellschaft noch im Bett liegt über diese und andere diplomatische
Fragen; ich sehne mich auch sehr nach Deiner lieben Stimme. Ich glaub, ich hab
Dich ein bischen zu derb mit den andern aufgezogen wegen des beendeten Aben-
teuers.[2]
Aber alle haben es herzlich mit Dir gemeint. Und wie reizend und ehrlich
Du über Deine Dinge gesprochen hast; ich hätte Dir einen Kuss geben mögen; aber
soweit wäre meine Courage doch nicht gegangen! Wir Armen sind hinter so dich-
ten Wällen bürgerlicher Sitte eingeschlossen, dass ich gar nicht recht weiss, wie ich
wieder mein Betty’chen auf ein paar Stunden haben kann. Vielleicht aber gibt sichs
doch, dass Du im Lauf der Woche einen Spaziergang mit mir machen kannst. Für
den Fall, dass Du mir bis dahin nicht mehr telephonierst, werde ich nachsehen, ob
ich Dich Mittwoch um 4 Uhr bei der Untergrundbahn Nollendorf vorfinde. Wenn
Du nicht da bist, hat es eben nicht sein sollen, und ich setze dann meinen Weg allein
fort.
Sei herzlich gegrüsst, meine liebe Betty von Deinem
A. Einstein.
ALS (IsJNLI/ Schwadron Mss. Collection, Einstein Collection). [120 900]. The envelope is addressed
“Frl. Betty Neumann p. Adr. Herrn Dr. Hans Mühsam Maassenstr. 11 Berlin W.” and postmarked
“Berlin W 30 14.1.24 6–7N[achmittags].”
[1]Hans Mühsam.
[2]Most likely a reference to her recent “divorce” from an intended “groom” (see Doc. 195).
Previous Page Next Page