D O C U M E N T 2 6 7 J U N E 1 9 2 4 4 0 5
267. From Mileva Einstein-Maric
[Zurich, 8 June
1924][1]
Lieber Albert!
Dass ich bis heute Deinen letzten Brief nicht beantwortet habe, hat seinen Grund
darin, dass ich immer meinte, die Sache mit dem Haus sollte in Ordnung kommen,
damit ich Dir auch darüber berichten
kann.[2]
Jetzt sind wir endlich so weit, bis auf
eine letzte amtliche Protokolierung; alles das ist ein bisschen umständlich. Wir le-
gen dem Brief ein Bildchen bei und hoffen dass es Dir gefallen wird. Alles nähere
darüber, so wie alle Rechungen will ich Dir vorlegen, wenn Du herkommst. Wann
wird das sein? Tete’s Ferien fangen Mitte Juli an, Albert’s Ende
Juli.[3]
Könntet Ihr
nicht diesmal das Zusammensein hier geniessen, entweder in- oder ausserhalb Zü-
richs. Das Reisen ist jetzt in Deutschland so teuer dass es schade ist um dieses Geld,
was die beiden Buben nur für die Bahn brauchen. Dann noch die beiden Pässe!!
Ich habe mich mit Deinem letzten Briefe recht gefreut. Ich weiss nicht ob sich
das alles, was hinter uns liegt, vergessen
lässt,[4]
auch ka[n]nst Du Dir wohl den-
ken, dass ich mich mit gar nichts, auch nicht mit dem Hause, so recht freuen kann,
wenn ich an Deine letztjährigen Briefe
denke.[5]
Diese Erinnerungen nehmen mir
allen Mut. Und wenn ich auch denken mag, dass alles das ein Fatum oder Kismet
war, es tut mir doch so recht innerlich leid, dass gerade Du es sein musstest, der
dasselbe [v]ollbrachte.
Weisst Du dass Albert unlängst 20 Jahre alt
wurde?[6]
Wir haben diesen Tag in
bescheidener Weise gefeiert mit einigen unserer hiesigen Freunde. 20 Jahre sind es
schon, und doch ist mir jene Zeit noch so gegenwärtig als er noch so klein zu uns
kam.
Bitte berichte uns, was aus den Ferien werden soll. Tete sollte etwas für seine
Gesundheit tun, und wenn Du nicht kommst, ginge ich mit ihm in die Höhe. Er ist
jetzt in dem empfindlichen Alter, wo wir sehr vorsichtig sein müssen.
Mit freundl. Grüssen
Mileva.
ALS. [144 402]. There are perforations for a loose-leaf binder at the left margin of the document.
[1]Dated on the assumption that this is the letter mentioned by Hans Albert in Doc. 265.
[2]In Doc. 245, Einstein had agreed to the house purchase.
[3]Eduard and Hans Albert Einstein.
[4]As Einstein had suggested in Doc. 245.
[5]In June 1923, a dispute erupted between Einstein and Hans Albert and Mileva over plans for the
investment of the Nobel Prize money (see Docs. 60, 62, and 68).
[6]On 14 May 1924.
Previous Page Next Page