D O C U M E N T S 4 1 8 , 4 1 9 J A N U A R Y 1 9 2 5 6 3 3
[4]At the Leyden physics colloquium.
[5]Queen Wilhelmina (1880–1962).
[6]On 8 February 1575.
[7]Hendrik A. Lorentz.
[8]Elsa and Margot Einstein.
[9]For more information about the experiment, see Doc. 398, note 4.
[10]Niels Bohr.
[11]At this point in the original text, Ehrenfest indicates a note he has appended at the left margin
of the page: “Zeige das um Gotteswillen nicht Deiner Frau!!”
418. To Paul Ehrenfest
[Berlin,] Sonntag [11 January 1925]
Lieber Ehrenfest!
Ich vergass, Dir in meinem
[B]riefe[1]
zuzustimmen zu der statistischen Betrach-
tung über die Schwankungen der Energie des Teilraumes nach der ¢Methode²
Auffassung der stehenden Schwingungen. Es wäre wohl gut, dies einmal zu publi-
zieren. Frag einmal De
Sitter,[2]
ob die Töchter Julius. von Den Damenkarten Ge-
brauch machen, die ich ihnen kraft meines diesbezüglichen Rechtes angeboten
habe.[3]
Sie h[ab]en mir nichts mitgeteilt, so dass ich die Möglichkeit im Auge ha-
ben muss, dass sie meinen Brief nicht erhalten haben. Habt Ihr direkte Nachrichten
von
Tania?[4]
Herzliche Grüsse Euer
Einstein.
AKS. [73 881]. There are perforations for a loose-leaf binder at the left margin of the document. The
card is addressed “Herrn Prof. Dr. P. Ehrenfest Witte Rozen Str. Leiden (Holland)” and postmarked
“Berln 11. 1.25 2–3N[achmittags].”
[1]Doc. 415.
[2]Willem de Sitter.
[3]See Doc. 406 for Einstein’s offer to Louise and Maria Julius.
[4]Tatiana Ehrenfest.
419. To Leo Kohn
[Berlin,] 12. I 25
Sehr geehrter Herr Kohn!
Ich bin sehr erfreut darüber, dass Sie bei unseren jüdischen geistigen Arbeitern
und bei anderen für unsere hoffnungsvollen kulturellen Bestrebungen interessier-
ten Männern für die Hochschulen und die Bibliothek in Palästina werben
wollen.[1]
Ich habe schon mit Freude bemerken können, dass diese Bestrebungen bei den
Aufrechten unseres Volkes warme Zustimmung und wirksame Förderung finden.
Previous Page Next Page