7 1 4 D O C U M E N T S 4 6 0 , 4 6 1 M A R C H 1 9 2 5
460. From Heinrich Zangger
[Zurich, before 14 March
1925][1]
Lieber Freund Einstein
Wo trifft Sie der Brief. In Süd Amerika nach Alberts Bericht oder in Pasadena
bei Michelson auf Mount
Wilson.[2]
Dass c nicht mehr unabhängig ist von der
¢Schal² Schnelligkeit des emittierenden Körpers (Wenn die Zeitungen recht berich-
ten) u dass durch die neuen Versuche Michelson auch Fizeau fraglich wird—gibt
nun wieder Gelegenheit zum
denken.[3]
Quantitativ ist ja die Sache nicht aber was
wird bei den UV u den Electrongebiet u Kathodenstrahlen dadurch anders?
Sie wissen doch dass Debye jetzt in Pasadena ist bis
Mai.[4]
Vielleicht kann er
Ihnen Fragen beantworten u die Experimentellen Umstände kritisch untersuchen;
für so etwas ist er sicher auch sehr begabt; das kann ich als gerecht—und psycho-
logisch ¢B² beurteilen.
Ich habe Ihnen geschrieben, dass ich für 1925/26 die Einladung ¢f²zur Dunham
lectureship der Harvard University erhalten
habe.[5]
Gute Reise zum Mount Wilson
Zangger
ALS (SzZuZB, Nachlass H. Zangger, Kopialbuch 48-205r). Schulmann 2012, pp. 416–417. [93 982].
The letter is addressed “Prof. A. Einstein Haberlandstr 5 Berlin Wilmersdorf.”
[1]Dated by the position of the document in Zangger’s copy book.
[2]Hans Albert Einstein. Albert A. Michelson.
[3]Michelson was to check whether the Earth, rotating in the ether, drags it at its surface. He mea-
sured the difference between the velocities of two light beams sent in opposite directions in a ring
Michelson interferometer (see Michelson 1925 and Michelson and Gale 1925). A negative result
would contradict Hyppolite Fizeau’s earlier finding of a partial drag by moving water.
[4]Peter Debye. He was in Pasadena for a few weeks to deliver a course of lectures on “Some
Aspects of the Molecular Theory” at Caltech (Pasadena Star News, 9 April 1925).
[5]The Edward K. Dunham lectureship for the promotion of medical science was established in
1923.
461. To Elsa Einstein
Cap Polonio, 15. Maerz 1925
Einstein Haberlandstrasse Berlin
Aequator nahe gesund und sonnverbrandt danke
Geburtstagsbrief[1]
Gruesse Allen
Albert
Tgm. [143 182]. Typed on the telegram form of “Deutsche Betriebsgesellschaft für drahtlose Telegra-
fie m.b.H., Berlin SW. 61.”
[1]Einstein had turned forty-six on 14 March.
Previous Page Next Page