8 6 D O C U M E N T 2 1 J A N U A R Y 1 9 2 2
dort eine „2“, die
„λ“
heissen sollte. Dadurch löst sich der Widerspruch auf und
man kommt zur thermodynamisch geforderten Beziehung zwischen Abklingungs-
zeit und
Absorptionskoeffizienten.[3]

Es scheint mir auch, dass wenn es Quanteneffekte der gesuchten Art bei Gasen
gibt, sie jedenfalls nicht beim Ausstrahlungsvorgang der Einzelatome merklich
werden können.
Mit vorzüglicher Hochachtung ergebenst Ihr
M Polanyi
ALS. [19 103].
[1]Polányi (1891–1976) was Head of Department at the Kaiser Wilhelm Institute for Fiber Chem-
istry, Berlin.
[2]Füchtbauer and Schell 1913.
[3]In his letter to Einstein of 20 December 1921 (Vol. 12, Doc. 333), Polányi communicated a con-
flict between Füchtbauer’s experimental findings and his own calculations.
21. From Sanehiko Yamamoto[1]
[Tokyo, 15 January 1922].
Die Besprechung.
Kaiz sha hat die Ehre, Herrn Professor Dr. Albert Einstein nach Japan höflichst
einzuladen, und ihn zu bitten, um dort einige Vorträge zu halten. Wir beiden sind
darum im Einverständnis miteinander, die folgende Verabredung sicher zu erfüllen:
1. Es seien beabsichtigt
a) Ein wissenschaftlicher Vortrag, In Tokyo
- -
während sechs Tage und zwar etwa
drei Stunden jedes Tages; und
b) Sechs populäre Vorträge, je einmal in Tokyo,
- -
Kyoto,
-
Osaka,
-
Fukuoka, Sen-
dai und Sapporo (für etwa zwei und halb Stunden.)
2. Wenn keine unvermeidliche Schwierigkeiten eintreten, möchte Herr Vortragende
am Ende August September oder Anfang September
Oktober[2]
1922 die Reise
antreten. Der Aufenthalt in Japan werde ungefähr ein Monat dauern.
3. Das Honorar (einschliesslich sowohl der Reise- wie Aufenthaltskosten) beträgt
zweitausend (£2,000) englische Pfunde.
Kaizosha
-
sendet Herrn Vortragenden einen halben Betrag davon gleichzeitig
mit diesem Schein durch die „Yokohama Specie Bank“ in London
über.[3]
Der Ün-
rige wird gleich nach seiner Ankunft in Japan überreicht.
Wenn es unmöglich sei, nach Japan zu kommen, wegen der unvermeidlichen
Schwierigkeiten, soll der Vorschuss im Betrage von englischen £1,000 zu Kaizosha
zurückbezahlt werden.
Previous Page Next Page