358
APPENDIX
C
Geraden, sowie
der Winkel zwischen den letztern mittelst ihren
Projektionen
und
Spuren.
Anwendung
der
vorigen
Elemente auf
die
Darstellung
der einfachsten
Körper,
also der
Prismen, Pyramiden
und
regulären Polyeder,
sowie auf
ihre
Schnitte mit Ebenen und ihre
Durchdringungen
mit einander. Die
Darstellung
von
geraden Cylindern
und
Kegeln
durch ihre Punkte. Mantellinien und
Tangentialebenen;
die
Bestimmung
der
Projektionen
ihrer Schnitte mit ihren
Linien und Ebenen.
Bestimmung
ihrer
Tangential-Ebenen
durch Punkte
außerhalb der Oberfläche.
4.
Physik.
Die
Elemente der
Bewegungslehre.
Die Elemente der Mechanik der
festen,
flüssigen
und
luftförmigen Körper.
Die Lehre
von
den
Schallwellen.
Die
Elemente der
Wärmelehre. Geometrische
Optik.
Die Elemente der Lehre
von
den
Aetherschwingungen
und Kenntniß der
wichtigsten
Erscheinungen
der
optischen
und thermischen
Strahlung.
Kenntniß der
wichtigsten
Erschei-
nungen
und Gesetze der
magnetischen
und elektrischen Kräfte.
5.
Chemie.
Einfache und
zusammengesetzte Körper,
chemische
Proportionen,
che-
mische Formeln und Nomenklatur. Die
wichtigsten
Grundstoffe und Verbin-
dungen.
Die
Begriffe:
Säure, Gase,
Salz,
Neutralisation. Atomlehre.
6.
Zeichnen.
Der
Aspirant
hat
sich
durch
Vorlegen einiger Zeichnungen
über den
Besitz
folgender Fertigkeiten
auszuweisen:
a)
im
Linearzeichnen:
Fertigkeit
in
der
Ausführung geometrischer
Kon-
struktionen.
Einige Fertigkeit
im Tuschen.
b)
Freihandzeichnen:
Einige Uebung
im
Ornamentzeichnen.
Previous Page Next Page