D O C U M E N T 1 6 9 A P R I L 1 9 2 2 2 8 5
Ich würde Ihnen auch sehr dankbar sein, wollten Sie gelegentlich auf einer Liste
die Namen der Physiker und Chemiker vermerken, die für die obengenannte
Sammlung etwas liefern könnten. Ich möchte insbesondere den Planck bitten seine
Quantentheorie in gedrängter Form darzustellen.
Inliegend sende ich Ihnen den Vertrag den Sie hier vergessen
haben.[10]
Sie wer-
den Ihren Namen darauf schreiben und ihn für sich behalten.
In herzlichster Freundschaft Ihr
M Solovine
Meine freundlichsten Grüße an Fräulein Ilse Einstein und Ihre geschätzte Frau.
ALS. [21 170].
[1]Einstein left Paris on 9 April and was back in Berlin on 14 April (see Doc. 141). There are per-
forations for a loose-leaf binder at the left margin of the document.
[2]For Einstein’s enthusiasm for Paul Painlevé during his sojourn in Paris, see Doc. 134.
[3]Einstein had informed Solovine of his favorable impression of the coverage of the visit by the
German press (see Doc. 154).
[4]In Doc. 154, Einstein had requested Solovine to forward the letter.
[5]Einstein had recommended to Solovine that he contact Carl Beck (1864–1952), Professor of
Surgery at the University of Illinois, and Samuel and Minnie Carl Untermyer, New York philanthro-
pists, to assist him in raising funds for a planned lecture tour in the United States (see Einstein to Mau-
rice Solovine, 25 June 1921 [Vol. 12, Doc. 157]). In January, Einstein had recommended that Solovine
correspond with Minnie Untermyer in English (see Doc. 16).
[6]In Doc. 16, Einstein had declined Solovine’s invitation to contribute a work to his planned pop-
ular anthology, Science et civilisation. Solovine made a second attempt in Abs. 36. The first volume
to be published in this series was Thomson 1922.
[7]Presumably, Einstein 1905r (Vol. 2, Doc. 23). Possibly in lieu of Einstein 1905r, Solovine pub-
lished Thirring 1923, to which Einstein contributed introductory remarks (see Einstein 1923a
[Doc. 234]).
[8]Ambrosius Barth was the publisher of Annalen der Physik, where Einstein 1905r was first pub-
lished. Teubner was the publisher of Blumenthal 1913, where it was reprinted.
[9]Einstein 1922c and 1916e (Vol. 7, Doc. 71, and Vol. 6, Doc. 30, respectively).
[10]For the contract relating to the French translation of Einstein 1922c, see Abs. 139.
169. To Emile Borel
Berlin, den 28. IV. 22.
Hochverehrter Herr Kollege!
Ihren Artikel in der „Cienca“ sowie Ihr Buch über Raum und Zeit habe ich mit
grossem Interesse
gelesen.[1]
Ferner habe ich mit einem erfahrenen hiesigen Kol-
legen über die Möglichkeit einer Organisation der geistigen Arbeiter in Deutsch-
land
gesprochen.[2]
Er sagte mir, dass eine solche Organisation sicherlich sehr
nötig wäre, dass sie aber mit dem energischen Widerstande der gegenwärtig fast
allmachtigen industriellen Unternehmer zu kämpfen hätte. Die Organisation könn-
te nur dann mit Aussicht auf Erfolg begonnen werden, wenn deren Berechtigung
Previous Page Next Page