D O C U M E N T S 4 1 2 , 4 1 3 D E C E M B E R 1 9 2 2 6 5 7
412. To Eiichi Tsuchii (Doi)[1]
[On board SS Haruna Maru, 30 December
1922][2]
Wer das angestrengte Nachdenken über wissenschaftliche Probleme kennt, der
fühlt sich nie leer und einsam, und zudem erlangt er einen festen Stand gegenüber
dem Wechsel des Schicksals.
Dem jungen Herrn E-i-ichi zum Gruss
Albert Einstein
ALS (JSeTU). [90 964]. Torn. The envelope is addressed “Herrn Bansui Tsuchii 21 Moto-Aramachi
Sendai (Japan),” and postmarked “Shanghai 3 Jan 1923.”
[1]Eiichi (1909–1933) was the son of Bansui Tsuchii.
[2]Dated by the reference to this document in the preceding document.
413. To Sanehiko Yamamoto
[On board SS Haruna Maru, 30] Dezember
1922[1]
Sie, Herr Yamomoto sind eine jener Führer-Naturen, die aus einem inneren
Drange heraus alle Ihre Kräfte der Verbesserung der sozialen Verhältnisse ihres
Volkes widmen. Dies Ziel, nicht das Programm irgend welcher Partei ist Ihr
Leitstern. Ihr Ideal geht aber hinaus über die Gestaltung Japans, indem Sie Ihre un-
aufhörliche Arbeitskraft auch der Förderung des grössten politischen Zieles der
Gegenwart widmen, nämlich der Schaffung einer internationalen Organisatio[n]
zur Vermeidung der Kriegskatastrophen. Hiezu bedarf es zuerst des gegenseitigen
Verstehens von Männern verschiedener Länder und der Betonung der wahrhaft
internationalen Güter der Menschheit, unter denen die Wissenschaft vielleicht den
ersten Rang einnimmt. So verstehe ich die Einladung, die Sie mir geschickt
haben.[2]
Sie lieben aber nicht nur die Gesamtheit sondern sind auch voll Güte gegen den
Einzelnen. Dies habe ich mit Freude und Dankbarkeit an Ihnen erlebt und werde
nie vergessen, was ich an Ihnen und durch Sie an schönen Dingen erfuhr.
Ihr
Albert Einstein
Previous Page Next Page